Nach Freiheits-Debatte

Corona-Zahlen in München steigen weiter: Söder gibt bittere Prognose ab

Die Corona-Zahlen in München steigen wieder an. Zum Start in die neue Woche klettert die Inzidenz weiter und nähert sich immer mehr der nächsten Marke.

München - Der Chef des Bundeskanzleramts Helge Braun (CDU) entfachte am vergangenen Wochenende eine Debatte, die jetzt wohl immer mehr in den Fokus rückt. Wie umgehen mit Freiheitsrechten, wenn die Inzidenzen wieder steigen? Für Braun ist klar, dass Geimpfte mehr Freiheiten ausüben werden können als solche, die ein Impf-Angebot bewusst nicht wahrnehmen. Zwar liegt die bundesweite Inzidenz mit 14.3 (Stand; 26.7) im Vergleich zu Zeiten der dritten Welle noch relativ niedrig. Dennoch: Die steigende Tendenz lässt bei Experten bereits die Alarmglocken läuten. Auch in München ist der Trend eindeutig.

Corona: Inzidenz in München steigt weiter an - mehr Freiheiten für Geimpfte?

So beziffert das Robert-Koch-Institut die wichtige 7-Tage-Inzidenz für München aktuell auf 23.9 (Stand: 26. Juli). Damit steigt die Inzidenz in München weiter an. Vor einer Woche lag sie noch bei 17.9. Auch CSU-Chef Markus Söder sprach in den vergangenen Tagen bereits mahnende Worte aus: „Die Ferien werden leider Corona-Treiber“, so die bittere Prognose des Bayerischen Ministerpräsidenten via Twitter. „Wir brauchen daher ein Konzept für Schülerimpfungen“.

Corona: Söder mit mahnenden Worten - bald neuer Merkel-Gipfel?

Steht ob der sich entwickelten Lage gar eine neue Ministerpräsidentenkonferenz an? Markus Söder würde dies nur in Betracht ziehen, „wenn es in diesem und anderen Punkten wie der Einreiseverordnung Fortschritte gibt.“ Bleibt abzuwarten, wie der Trend der Neu-Infektionen weitergeht. Die Debatte um Freiheitsrechte im Herbst, in dem beinahe jeder Experte mit höheren Inzidenzen rechnet, hat wohl gerade erst begonnen.

Regelmäßig, kostenfrei und immer aktuell: Wir stellen Ihnen alle News und Geschichten aus München zusammen und liefern sie Ihnen frei Haus per Mail in unserem brandneuen München-Newsletter

Rubriklistenbild: © Matthias Balk/dpa/Archivbild

Auch interessant

Kommentare