Wissenswertes für Weihnachten 2020

Einkaufen, Handwerker, Notfälle: Mit diesen Infos kommen Sie in München geruhsam durch die Feiertage

Medizinische Notdienste, Kliniken, Apotheken und Bereitschafts­praxen sind rund um die Uhr telefonisch unter 116 117 erreichbar
+
Medizinische Notdienste, Kliniken, Apotheken und Bereitschafts­praxen sind rund um die Uhr telefonisch unter 116 117 erreichbar.

Wir alle hoffen auf erholsame, schöne Weihnachts-Feiertage. Doch irgendetwas kann immer dazwischenkommen. Mit unseren Informationen für München sind Sie gut vorbereitet.

  • Weihnachten 2020 wird aufgrund der Corona-Pandemie* ein ganz besonderes Fest und anders als die Jahre zuvor.
  • Wir haben für Sie Informationen zusammengestellt, die während der Feiertage in München* wichtig sein können.
  • Vom medizinischen Notdiensten, über Gottesdienste und Einkaufen bis hin zu den öffentlichen Verkehrsmitteln.

München - Alles schläft, einsam wacht… Ja, wer wacht denn eigentlich während der Feiertage? Wo kann man denn anrufen, wenn – Gott behüte – doch am Weihnachtsabend der Keller voll Wasser läuft? Wo einkaufen, wenn man was vergessen hat? Der Überblick für die Feiertage:

München an Weihnachten 2020: Wichtige Kontakte für medizinische Probleme

Medizin und Apotheken: Medizinische Notdienste, Kliniken, Apotheken und Bereitschafts­praxen sind rund um die Uhr telefonisch unter 116 117 erreichbar. Auf diesem Weg gibt’s auch eine Weiterleitung an diensthabende Fachärzte wie Kinder- oder HNO-Ärzte. Die Corona-Hotline der Stadt ist an den Feiertagen nicht besetzt – als Alternative kann man auch hier 116 117 wählen. Brauchen sie einen Zahnarzt, können Sie unter 723 30 93 anrufen. Die Notaufnahmen der Kliniken sind unter 24-Stunden-Hotlines erreichbar: Bogenhausen: 92 70 21 51, Harlaching, Erwachsene: 62 10 66 66, Harlaching, Kinder: 62 10 27 17, Neuperlach: 67 94 25 72, Schwabing, Erwachsene: 089/30 68 22 10, Schwabing, Kinder: 30 68 25 89, Rechts der Isar: 41 410. Eine Übersicht aller Krankenhäuser gibt’s bei muenchen.de. Die meisten Apotheken werden am 24. Dezember um 14 Uhr schließen. Apothekennotdienste haben aber auch danach offen. Welche das in Ihrer Nähe ist, sehen Sie zum Beispiel im Internet bei www.aponet.de.

München: So erreichen Sie Polizei und Feuerwehr - Und hier ist EInkaufen möglich

Für Notfälle und Krisen: Wie der Rettungsdienst ist natürlich auch die Feuerwehr das ganze Jahr über rund um die Uhr über die bekannte Nummer erreichbar, telefonisch unter der 112. Die Polizei erreichen Sie unter der 110. Und wenn Sie schlimme Sorgen haben: Die evangelische (0800/111 0 111) und die katholische Telefonseelsorge (0800/111 0 222) sind immer – auch an den Feiertagen – für Sie da. Der Krisendienst/Psychiatrie ist erreichbar unter der Telefonnummer 0180/655 3000. Alle Menschen in einer seelischen Notlage können sich an diese Einrichtung wenden – rund um die Uhr.

Einkaufen an Feiertagen: Wenn zum großen (oder nicht ganz so großen) Fest noch was fehlt, dann kann man zumindest Lebensmittel noch auf den letzten Drücker besorgen. Die Supermarktketten schließen am 24. Dezember um 14 Uhr. Eine Ausnahme ist der Edeka-Markt im Untergeschoss des Hauptbahnhofs: Er hat am 24. Dezember noch bis 17 Uhr und an den darauf folgenden Tagen (auch Sonntag!) sogar bis 23 Uhr geöffnet. Ansonsten kann man auch an Tankstellen ein­kaufen.

So läuft’s bei den Banken: Die Filialen der Commerzbank, Stadtsparkasse und der Deutschen Bank haben über die Feiertage geschlossen. Eine Ausnahme macht die Reisebank am Bahnhofplatz – diese hat am 24. und 31. Dezember von 8 bis 14.30 Uhr, am 25. und 26. Dezember von 10 bis 18 Uhr geöffnet.

München: Weihnachts-Gottesdienste auch online - Wichtige Nummern für Notfall-Hotlines

Feiern in der Kirche: Um seinen Kirchgang an Heiligabend zu planen, muss man sich heuer zwingend vorab auf den Internetseiten der Erzdiözese München und Freising (erzbistum-muenchen.de) oder dem evangelischen Äquivalent (muenchen-evangelisch.de) informieren, um nicht vor verschlossener Pforte eine wirklich stille Nacht zu erleben. In den meisten Fällen ist sogar eine Vorab-Anmeldung nötig, meist direkt über die Internet-Seite der jeweiligen Pfarrei. Der eigentlich am Chinesischen Turm geplante ökumenische Gottesdienst mit Kardinal Reinhard Marx und Landesbischof Heinrich Bedford-Strohm findet nun in der Jugendkirche statt – er wird ab 16 Uhr im Netz unter erzbistum-muenchen.de/stream sowie auf Facebook und YouTube live übertragen. Auch viele andere Gottesdienste gibt’s im Internet zu sehen, insbesondere den Metten-Marathon von Pfarrer Rainer Maria Schießler in St. Maximilian ab 12 Uhr mittags.

Pannen & Service: Die Notfall-Hotlines der Stadt München sind rund um die Uhr im Betrieb – auch an den Feiertagen: Strom: 38 10 101. Erdgas: 15 30 16 oder -17. Wasser: 18 20 52. Fernwärme: 23 03 03. Auch Handwerker können Sie im Notfall erreichen. Auf der Internetseite der Innung Spengler, Sanitär- und Heizungstechnik sind verschiedene Firmen vermerkt: shk-innung-muenchen.de/notdienst. Wenn was mit dem Auto ist: Die Pannenhilfe erreichen Sie unter 0180/22 22 22 2. Für den Tiernotruf wählen Sie die 01805/84 37 73.

So fahren Bus & Bahn: MVV und MVG kümmern sich darum, dass Sie sicher und entspannt durch die Weihnachtszeit kommen. Am 24. Dezember fahren U-Bahn, Tram und Bus wie normalerweise am Samstag. Tram und Bus gehen ab 14.30 Uhr allerdings auf den Sonntagsfahrplan über. Am 25. und 26. gilt generell der Sonntags-/Feiertagsfahrplan. Wegen der Ausgangssperre hat die U-Bahn immer um 1.30 Uhr Betriebsschluss.

Weihnachten in München: Diese sozialen Einrichtungen bieten Hilfe an

Wichtige Hilfen: Die Bahnhofsmission am Hauptbahnhof, Gleis 11, ist erreichbar unter 59 45 76 oder evangelisch@bahnhofsmission-muenchen.de. Das Frauenobdach KARLA 51 (Karlstraße 51) ist erreichbar unter 54 91 510 oder per E-Mail an karla51@hilfswerk-muenchen.de. Schiller 25, die Migrationsberatung Wohnungsloser an der Schillerstraße 25, hat an den Wochenenden und Feiertagen geschlossen.

Der Übernachtungsschutz in der Bayernkaserne ist aber rund um die Uhr geöffnet. Die Teestube „komm“ für Tagesaufenthalt und Streetwork an der Zenettistraße 32 ist erreichbar unter Tel. 77 10 84 oder per E-Mail an teestube-komm@hilfswerk-muenchen.de. Sie ist am 24. und 31.12. von 10 bis 17 Uhr geöffnet, an allen anderen Tagen von 14 bis 20 Uhr. FamAra, die Migrationsberatung wohnungsloser Familien an der Rosenheimer Straße 125, ist erreichbar unter famara@hilfswerk-muenchen.de.

Rund um die Uhr an allen Tagen geöffnet sind: die Jugendstelle für Mädchen (12 bis 17 Jahre), Tel. 82 07 00 47, die Schutzstelle KinderRäume (3 bis 11 Jahre), Tel. 12 17 78 91, die Kinder- und Jugendschutzstelle (12 bis 17 Jahre) für die Landkreise München, Dachau, Fürstenfeldbruck und Freising, Erding, Ebersberg und Starnberg, Tel. 089/99 19 20 18 und die ZufluchtsRäume für Jungen (12 bis 17 Jahre), Tel. 45 20 59 70.

Essen zum Bestellen: Für den kulinarischen Notfall: Viele Münchner Restaurants von Schuhbeck bis zur Goldenen Rakete bieten auch über die Feiertage Essen zum Abholen oder Liefern an. Eine Auswahl finden Sie etwa bei muenchen.de/essen-trinken. (Peter Schlingensief) *tz.de ist ein Angebot des Ippen Digital Netzwerks

Kommentare