Viel Zeit Zuhause

Coronavirus-Quarantäne überstehen: Die besten Tipps gegen den Lager-Koller

Was kann man gegen Langeweile in der Quarantäne tun?
+
Was kann man gegen Langeweile in der Quarantäne tun?

Quarantäne macht Sinn - um die Ausbreitung des Coronavirus einzudämmen. Aber was tun, wenn man den Corona-Koller bekommt? Wir haben einige Tipps zusammengestellt.

  • Das Coronavirus macht es nötig, dass man sich sozial isoliert.
  • Die kommenden Wochen werden für viele, die sonst nicht lange in der eigenen Wohnung aufhalten, eine Herausforderung.
  • Wir haben ein paar Tipps zusammengestellt.

Coronavirus: Quarantäne-Koller-Tipp 1: Den Nachbarn helfen

Jemandem etwas Gutes tun hilft Wunder. Falls Ihr Nachbar schlecht zu Fuß ist oder aus anderen Gründen nicht unter Leute will – hängen Sie ihm doch einen Zettel an die Tür, ob Sie ihm etwas einkaufen können. Hilft ihm, hilft Ihnen!

Coronavirus: Quarantäne-Koller-Tipp 2: Brettspiel mit Lärm

Die Kids gehen steil bei der Monopoly-­Variante „Börse“: ohne Karten, Geldscheine, Häuser und Hotels, alles erledigt ein kleiner Computer. Und der macht auch noch herrlich laute Geräusche. Kostet rund 30 Euro und ist sein Geld wert.

Coronavirus: Quarantäne-Koller-Tipp 3: Heimkino für alle

Ist ja auch nicht mehr üblich: Die ganze Familie schaut zusammen einen Film. ­Unsere Klassiker-Empfehlungen auf DVD, alle mittlerweile günstig etwa bei Saturn oder Media Markt oder im Streaming: Ice Age 1 bzw. Shrek 1 (Animation), El Dorado (Western), Vom Winde verweht (Epos), Tod auf dem Nil (Agatha-Christie-Krimi mit Peter Ustinov als Hercule Poirot, geht auch mit Kindern!), Das Haus in Montevideo (Version mit dem unglaublichen Curt Goetz), Tanz der Vampire (Kult-Horror als Komödie, ebenfalls für Kinder geeignet).

Coronavirus: Quarantäne-Koller-Tipp 4: Party mit Mario

Falls Sie eine Nintendo-Konsole haben: Mario Party ist eine Fetzengaudi auch für Nicht-Spiele-Profis und für jedes ­Alter. Je mehr Controller Sie haben, desto lustiger wird’s. Haben Sie noch nie probiert? Jetzt ist die Zeit dafür.

Coronavirus: Quarantäne-Koller-Tipp 5: Zusammen hören

Zusammen ein Hörbuch genießen, kann die Zeit schön und geistreich vertreiben. Hoch im Kurs sind derzeit etwa die Känguru Chroniken, natürlich vom Autor Marc Uwe Kling „live und ungekürzt“ eingesprochen. Fast fünf Stunden Gaudi und Geist auf CD für rund zehn Euro.

Coronavirus: Quarantäne-Koller-Tipp 6: Rollenwechsel

„Alle bleiben daheim!“ Und Sie fragen sich, wie Sie die Zeit mit den schulbefreiten Kindern herumkriegen? Tja, die Kinder fragen sich, wie sie die Zeit mit den Eltern unfallfrei überstehen… Also: Rollenwechsel ist angesagt. Die Kinder übernehmen für eine gewisse Zeit die Aufgaben der Eltern und umgekehrt. Entweder spielerisch oder wirklich real. Das schärft die Sinne für die Lage des jeweils anderen – und kann dazu auch ziemlich lustig werden. Und Lachen, Sie wissen es, ist gesund…

Coronavirus: Quarantäne-Koller-Tipp 7: Spielklassiker

Stadt, Land, Fluss kennt jeder, aber wie wär’s mit ganz neuen Begriffen? Statt Städten & Co. kann man etwa Filme, Popstars oder Lebensmittel hernehmen.

Das Coronavirus Sars-CoV-2 breitet sich weiter in Deutschland aus. Acht Menschen sind bereits an Covid-19 gestorben. Der Höhepunkt soll im Sommer sein.

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Kommentare