Laute Musik gemeldet

Trotz Corona-Ausgangssperre: Partys in München gefeiert - 20-Jährige versteckt sich im Badezimmer vor Polizei

Die Polizei München musste verschiedene Partys auflösen. (Symbolbild)
+
Die Polizei München musste verschiedene Partys auflösen. (Symbolbild)

Trotz Corona-Ausgangssperre musste die Polizei in München wegen mehrerer Verstöße ausrücken. Eine junge Frau versuchte sich vor den Beamten zu verstecken.

München - Jetzt also doch: Deutschland geht in den harten Lockdown. Ab dem 16. Dezember (Mittwoch) gelten im ganzen Land scharfe Maßnahmen zur Bekämpfung der Pandemie. Kanzlerin Merkel (CDU) und CSU-Chef Markus Söder verkündeten dies am heutigen Sonntag, 13. Dezember, in Berlin. In München gelten ob der hohen Inzidenz bereits „Hot-Spot“-Regeln, eine nächtliche Ausgangssperre ist seit Mittwoch, 9. Dezember, in Kraft. Trotzdem musste die Münchner Polizei wegen mehrerer Verstöße gegen die Regeln ausrücken.

Corona: Trotz Ausgangssperre - Polizei München muss wegen Partys ausrücken

Am Samstagnacht, 13.12.2020, gegen 00.05 Uhr, benachrichtige ein Zeuge die Polizei und er teilte mit, dass sich in einem Park in der Wahnfriedallee in Oberföhring mehrere Personen aufhielten, die zusammen Alkohol trinken würden. Eine Streife traf dort auf fünf Personen (16 – 22 Jahre alt, vier Personen mit Wohnsitzen in München und einer mit Wohnsitz im Landkreis Erding), die dort Alkohol tranken, keine Abstände zueinander einhielten und keine Mund-Nase-Bedeckung trugen. Dazu verstießen sie mit ihrem Aufenthalt gegen die geltende Ausgangssperre. Die Personen wurden angezeigt.

Corona in München: Polizei löst Party auf - Mädchen versteckt sich im Badezimmer

In derselben Nacht rief ein Zeuge die Polizei an und teilte mit, dass er in der Augustenstraße in der Maxvorstadt in einer Wohnung eine laute Party hören würde. Eine Streife fuhr daraufhin zur Wohnung und traf dort auf vier Personen (20 – 29 Jahre alt, alle mit verschiedenen Wohnsitzen in Baden-Württemberg), die sich dort aufhielten, zusammen feierten und laute Musik hörten. Eine 20-Jährige versuchte noch, sich vor den Beamten im Badezimmer zu verstecken, was diese aber bemerkten. Alle Beteiligten wurden gegen die aktuellen Infektionsschutzregelungen angezeigt, da sie gegen die Ausgangs- und Kontaktbeschränkung verstießen. Zwei Personen mussten mit den Beamten die Wohnung verlassen.  
 

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Kommentare