Fassungslose Reaktionen

Übler Trick zu Corona-Ausgangssperren verbreitet sich - eBay Kleinanzeigen mit Statement - Polizei zeigt sich gewarnt

Kaufinger Straße München
+
Ein Polizeiwagen in der Münchner Fußgängerzone. Das Foto entstand am 9.12., also vor Inkrafttreten des harten Lockdowns.

Im Corona-Lockdown gelten vielerorts nächtliche Ausgangssperren bzw. Ausgangsbeschränkungen. Doch jetzt kursiert ein ganz übler Trick bei eBay Kleinanzeigen. Inzwischen meldete sich der Anbieter.

  • Bei eBay Kleinanzeigen werden Lieferando-Jacken als Lockdown-Trick.
  • Das sorgt für fassungslose Reaktionen.
  • Auch die Polizei München behält das Thema im Auge.
  • Inzwischen hat sich eBay Kleinanzeigen zu Wort gemeldet.

Update vom 19. Dezember 2020: Das Phänomen, dass bei eBay Kleinanzeigen diverse Lieferando-Jacken als „Trick“ gegen die Corona-Ausgangssperren angeboten werden, sorgt auch bei Twitter für Verwunderung. Unter anderem beim Account von „Anwaltsgelaber“ mit knapp 50.000 Fans, der eine solche Entdeckung postete. Mit den Worten „OK, das ist sick.“

„Auf was die Leute kommen - für sowas fehlt mir Kreativität. Oder Skrupellosigkeit“, schreibt ein Nutzer. Und ein anderer äußert eine brillante, natürlich nicht ernst gemeinte Idee, die das Ganze auf die Spitze treibt: „Die Ausgangssperre kann man auch billiger umgehen. Für 40 € verkaufe ich vier leere Amazon-Kartons.“

Ein weiterer zeigt ganz anders sein Unverständnis: „Ich verstehe nicht, warum ich Geld für so eine Jacke ausgeben soll. Ich bin froh, wenn ich es schaffe, um 21.00 Uhr zuhause zu sein und auf der Couch liegen kann.“

In dem Twitter-Thread meldete sich am Freitag (18.12.) auch eBay Kleinanzeigen zu Wort. Und zwar auf die Frage, ob der Anbieter mehr machen könne. „Leider nur kontrollieren und wenn nötig löschen“, schreibt ein Mitarbeiter unter dem offiziellen Account. Das erklärt auch, warum diverse Angebote von Lieferando-Jacken als „Lockdown-Trick“ inzwischen verschwunden sind.

Corona: Besonders mieser Trick zum Umgehen von Ausgangssperre verbreitet sich bei eBay Kleinanzeigen

Unser Artikel vom 18. Dezember 2020: München - Deutschland ist seit Mittwoch (16.12.) im harten Corona-Lockdown. In Bayern gilt unter anderem eine nächtliche Ausgangssperre (die auch von einem Gericht nicht gekippt wurde). Und der Freistaat ist mit verschärften Sonderregeln für die Nacht nicht alleine. Nachts werden die geltenden Ausgangsbeschränkungen in Baden-Württemberg, Bayern, Brandenburg und Sachsen (in Sachsen erst ab einem landesweiten Inzidenzwert von 200 an fünf aufeinanderfolgenden Tagen) erweitert: Bewegung und Sport im Freien sind nicht mehr möglich. Auch in Thüringen gelten nachts solche Ausgangbeschränkungen. Ebenso in in Hessen in Landkreisen oder kreisfreien Städten mit einer Inzidenz von über 200 an drei Tagen in Folge. Menschen ohne triftige Gründe dürfen in Bayern von 21 bis 5 Uhr nicht mehr vor die Tür. Das sind etwa Notfälle oder der Weg zur Arbeit. Lieferdienste dürfen natürlich auch noch ihrem Auftrag nachgehen.

Corona-Ausgangssperre umgehen: Mieser Trick mit Lieferando-Jacken bei eBay Kleinanzeigen

Für manche scheint es jedoch einen Reiz auszuüben, die Corona-Ausgangssperre zu umgehen. Wie anders sind die dreisten Angebote zu erklären, die jetzt bei eBay Kleinanzeigen aufgetaucht sind? Und die auch noch sehr häufig geklickt werden. Kein Scherz: Dort werden reihenweise Lieferando-Jacken verkauft als mieser Trick gegen die Ausgangssperre. „Für alle, die nach 21:00 Uhr noch rausgehen wollen: Lieferando-Jacke! Jetzt zuschlagen!“, heißt es etwa in einem Angebot. Bis zu 300 Euro werden für diese Jacken aufgerufen!

Und das Interesse scheint auch noch vorhanden zu sein. Hunderte, teils mehr als tausend Aufrufe haben manche Angebote. Auch bei der Münchner Polizei sorgt das Phänomen für Verwunderung. Pressesprecher Florian Hirschauer habe selbst eine „Lockdown-Jacke“ bei eBay Kleinanzeigen entdeckt, erklärt er nach dem Hinweis unserer Redaktion, ebenfalls von Lieferando, „Da ist die Intention völlig klar.“

Und auch Nutzer der App Jodel haben die Angebote von Lieferando-Jacken gegen die Ausgangssperre schon wahrgenommen. „Sowas macht mich so aggressiv“, schreibt dort ein Nutzer. „Die Niederungen der Menschheit“ ein anderer.

Corona-Ausgangssperre: Laut Polizei suchen viele nach Schlupflöchern

Die Polizei beobachtet natürlich genau, dass Menschen nach Schlupflöchern suchen. „Wenn etwas verboten wird, ist es immer so, dass es ein paar wenige gibt, die versuchen, das System auszutricksen“, erklärt Florian Hirschauer von der Münchner Polizei. „Gerade bei dieser schwierigen Corona-Lage erleben wir in den sozialen Medien, dass eine Graubereich-Sucherei beginnt. Wie kann ich etwas, das ich nicht soll, trotzdem unternehmen? Wir werden nach der Ausnahme von der Ausnahme gefragt, damit es die Leute schriftlich haben und trotzdem unternehmen können.“

Screenshots aus drei verschiedenen Angeboten, die in dieser Woche eingestellt wurden.

Die Lieferando-Jacken bei eBay Kleinanzeigen scheinen sich zu häufen. Und die - teils schon wieder entfernten - Angebote sind teils komplett unverblümt. „Ich biete hier eine sehr selten getragenen Jacke von Lieferando an. Die es dir ermöglicht, trotz des Lockdowns zwischen 21-5 Uhr ohne Probleme das Haus zu verlassen, da du einfach sagst, du kommst von der Arbeit als Lieferando-Bote bei deiner Pizzeria etc. deines Vertrauens“, heißt es.

Corona-Ausgangssperre mit Lieferando-Jacken von eBay Kleinanzeigen: Polizei schaut genau hin

Die Tricksereien mit Lieferando-Jacken will die Polizei nicht durchgehen lassen. „Natürlich schauen unsere Kollegen genauer, das ist jetzt bekannt“, so Hirschauer. „Man tut aber auch jedem armen Kerl, der nachts seine Pizza ausfährt, unrecht. Der muss ja auch arbeiten. Man braucht einen Anfangsverdacht. Wenn fünf Leute mit Lieferando-Jacken zusammenstehen, die gemeinsam feiern, ist dieser unabhängig von der Jacke gegeben.“

Selbstverständlich ist dringend davon abzuraten, mit einer Lieferando-Jacke als Nicht-Essens-Fahrer die Regeln zu umgehen. Sonst wird es doppelt teuer. Spätestens, wer 300 Euro bei eBay Kleinanzeigen ausgegeben hat UND dann noch ein saftiges Bußgeld aufgebrummt bekommt, wird das auch bereuen. Ein solcher Versuch sei zwar nicht im Bereich des Amtsmissbrauchs zu verorten, erklärt Hirschauer. „Aber der Verstoß gegen die Ausgangssperre bleibt hängen.“ Über das Bußgeld entscheide - bezogen auf München - dann das KVR (Kreisverwaltungsreferat).

Der Appell des Polizeisprechers: „Die Situation ist schwierig, aber es wäre schon schön, wenn wir ein bisschen Vernunft erwarten können. Der Sinn ist, dass die Leute zu Hause bleiben.“ In den Supermärkten wird vor Weihnachten ein bedenklicher Ansturm erwartet. (lin)

Auch interessant

Kommentare