Notarzt und Polizei auf Flughafen-S-Bahn im Einsatz - Strecke total gesperrt

Notarzt und Polizei auf Flughafen-S-Bahn im Einsatz - Strecke total gesperrt

Bild hält einen Twist bereit

Münchner entsetzt über rappelvollen Englischen Garten - Sein Foto sorgt für Lacher

„Englischer Garten wieder völlig überfüllt“: Ein Münchner beschwert sich im Internet über diese Tatsache - doch das Beweisfoto hält einen Twist bereit.

  • Die Jodel-App war mal wieder für einen Lacher gut.
  • In der Coronavirus-Krise beschwert sich ein Nutzer über den überfüllten Englischen Garten.
  • Doch das Bild hält einen Twist bereit.

München - Hach, Jodel wieder! Die App scheint während der Corona-Krise* Konjunktur zu haben. Viele Menschen nicht nur in München scheinen sich damit die Zeit zu vertreiben. Auch weil es dort gern mal leicht albern werden darf. So geschehen kürzlich bei einem Augustiner-Foto, und vor allem bei der Leberkäs-Maske. Erbittert diskutiert wird hingegen das Foto eines sich sonnenden DHL-Boten. Und das Bild einer vermeintlichen kreativen Abstandshilfe ist nicht das, was es scheint.

München/Coronavirus: Absurdes Foto aus dem Englischen Garten

Seit Freitag (30. April) belustigt ein weiteres absurdes Posting viele Betrachter. Es zielt natürlich auf die Ausgangsbeschränkungen ab, wenn der Nutzer schreibt „Englischer Garten wieder völlig überfüllt“ und dazu ein Augen rollendes Emoji postet. Um das passende Foto anzuschauen, müssen Sie leider den Kopf drehen, dafür können wir nichts.

Lesen Sie auch: „Was für eine Verarsche“: Fotos aus der S3 zeigen Corona-Wahnsinn in München

Das Bild zeigt eine Horde Schafe, offenbar tatsächlich im Englischen Garten. Ob diese die Abstandsregeln einhalten, ist dem Auge des Betrachters vorbehalten. Der Twist lässt jedenfalls - um im Bild zu bleiben - viele Betrachter blöken. Und natürlich lädt er zu Wortspielen ein. 

München/Coronavirus: Foto mit Schafen lädt zu Wortspielen ein

„Immer diese schwarzen Schafe“, witzelt ein Jodel-Nutzer. „Echt Schafes Bild“ ein anderer. Und ein weiterer User sieht einen angenehmen Nebeneffekt: Die Tiere sorgen für eine akkurate Wiesenpflege. „Da wird der Rasen gemäht.“

Dass das Foto in der Corona-Krise* aufgenommen wurde, ist natürlich nicht gesichert, aber es besteht auch kein Anlass zum Zweifeln. Zumal der Original-Poster noch Hintergrundinformationen liefert. „Das ist im Englischen Garten ein Schäfer aus Daglfing bringt die immer in der ersten Maiwoche nach München.“ Die erste Maiwoche war allerdings noch nicht, als das Foto am Freitag gepostet wurde. In der Nacht zum 1. Mai haben sich übrigens leider ein paar Leute daneben benommen.

Als er auf die derzeit geltende Maskenpflicht aufmerksam gemacht wurde, reagierte ein Fahrgast in der Münchner U-Bahn wenig begeistert.

Ein Jodel-Nutzer hat in Bayern eine unwirkliche Entdeckung gemacht: ein Schlecker-Schild.

*tz.de ist Teil des Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks

Rubriklistenbild: © Jodel

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Ehestreit in München eskaliert: Frau wegen versuchter Tötung in Untersuchungshaft
Ehestreit in München eskaliert: Frau wegen versuchter Tötung in Untersuchungshaft
München: Wegen falschem Mundschutz-Tragen: Rassismus-Skandal in der U-Bahn - „Blöder Asiate!“
München: Wegen falschem Mundschutz-Tragen: Rassismus-Skandal in der U-Bahn - „Blöder Asiate!“
Söder nimmt Stellung zu Corona-Impfpflicht - und macht Biergarten-Fans große Hoffnung
Söder nimmt Stellung zu Corona-Impfpflicht - und macht Biergarten-Fans große Hoffnung
Radl-Drama: Polizei fahndet mit neuen Fotos - Familie denkt über zusätzliche Belohnung nach
Radl-Drama: Polizei fahndet mit neuen Fotos - Familie denkt über zusätzliche Belohnung nach

Kommentare