Stadtrats-CSU treibt Pläne an

München: Public Viewing zur Fußball-EM? Reiter fordert Lockerungen von Söder

World Cup 2014 - Public Viewing München.
+
Public Viewing zur Fußball-EM: Können Fans die Spiele in München gemeinsam sehen?

Die Fußball-EM startet schon bald. In München wird sogar gespielt - aber auch geschaut? Die Stadtrats-CSU fordert das. Reiter Lockerungen von Söder.

München - Darf die Freiluft-Gastronomie bald wieder bis 23 Uhr öffnen? Die Stadtrats-CSU von München fordert dies in einem Antrag – zumindest für die Zeit der Fußball-EM*. Die Voraussetzungen müsste allerdings der Freistaat schaffen.

München: Werden die Corona-Regeln gelockert? Reiter schickt offenen Brief an Söder

Der Ruf nach Lockerungen der Corona-Regeln* wird lauter. OB Dieter Reiter* (SPD) war am Montag vorgeprescht. Mit einem offenen Brief an Ministerpräsident Markus Söder (CSU). Unter anderem forderte er darin mehr Freiheit bei Kontakten und für die Kultur sowie eine Öffnung der Innengastronomie. Auch die Stadtrats-CSU übt nun Druck auf die eigene Staatsregierung aus. Freischankflächen sollten erst um 23 statt um 22 Uhr geschlossen werden, und zwar mindestens für die Dauer der EM (11. Juni bis 11. Juli). Viele Spiele beginnen erst um 21 Uhr. Die aktuelle Sperrzeit würde bedeuten, dass die Gäste mitten im Spiel gehen müssten. Das sei lebensfremd und angesichts der aktuellen Infektionszahlen weder Wirten noch Gästen vermittelbar, meint die CSU.

Coronavirus: Infektionsschutzverordnung in Bayern läuft aus - CSU hofft auf Public Viewing in Neuauflage

Die jetzige Verordnung zum Infektionsschutz in Bayern läuft schon am 6. Juni aus. Am Freitag, 4. Juni, ist eine Kabinettssitzung anberaumt. Womöglich beschließt die Staatsregierung dann neue Regeln. Österreich etwa hat schon gehandelt. Im Nachbarland wird die Sperrstunde auf Mitternacht ausgedehnt. OB Reiter sagte der unserer Zeitung am Dienstag, er hoffe, dass der Freistaat bei der Neuauflage der Corona-Regeln ein Einsehen habe. Dabei spreche nichts dagegen, auch den Antrag der CSU-Fraktion zu übernehmen. *tz.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Kommentare