Fauxpas in Supermarkt

Rewe: Corona-Schnelltests im Supermarkt? Münchner macht peinliche Entdeckung am Regal

Ganz schön peinlich: Bei Rewe am Hirschgarten hängt eine Beschilderung auf der „Covid“ falsch geschrieben ist.
+
Ganz schön peinlich: Bei Rewe am Hirschgarten hängt eine Beschilderung auf der „Covid“ falsch geschrieben ist.

Ein Münchner Rewe-Markt wirbt nach über einem Jahr Pandemie für Corona-Schnelltests. Mit falscher Schreibweise. Am Hirschgarten gibt es also „COVED 19“-Tests für knapp fünf Euro.

München - Keine Frage, Tippfehler können jedem einmal passieren. Aber besonders in der brandheißen Phase der weltweiten Corona-Krise, die aktuell herrscht, ist ein derartiger Patzer als bundesweiter Großkonzern, der damit wirbt, Schnelltests* zu verkaufen, ganz schön unangenehm.

Münchner Supermarkt beschildert Corona-Test mit unangenehmem Schreibfehler

Bei einer Münchner* Rewe-Filiale am Hirschgarten ist nun scheinbar eine peinliche Panne passiert. Denn dort hängt nicht zu übersehen ein großes Schild, mit der Aufschrift „COVED 19 AG-Schnelltest 4,99 Euro“. Nach über einem Jahr Corona-Pandemie*, könnte man meinen, dass die - zugegebenermaßen nicht allzu komplexe Schreibweise - des Wortes „Covid“ eigentlich im Gedächtnis geblieben sein könnte. Aber Fehler passieren nun mal.

Dem Mitarbeiter-Team scheint der unangenehme Fauxpas jedenfalls wohl entgangen zu sein - so stießen nun allerdings Kunden direkt auf die Panne. Auf Anfrage unserer Redaktion, ob Rewe* vorhat, die Beschilderung zu ändern, kam bisher noch keine Antwort von der Pressestelle der Supermarkt-Kette. (feb) *Merkur.de/bayern ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Kommentare