Cousine Gerda eine Lügnerin

München - Eine falsche Cousine knöpfte einer Rentnerin (82) aus Moosach 18.000 Euro ab. Die Rentnerin bemerkte zu spät, dass sie einem Betrüger aufgesessen war.

Die Seniorin wurde am Donnerstag um 10.30 Uhr von einer Frau angerufen, die sie für ihre Cousine Gerda hielt. Sie bat um 18 000 Euro für einen Wohnungskauf, die die 82-Jährige sogar daheim hatte und mittags an der Kreuzung Untermenzinger-/Allacher Straße einem Boten übergab. Der fremde Mann versuchte sogar noch, die Seniorin zum Abheben weiterer Gelder zu bewegen. Erst einen Tag später erkannte die 82-Jährige nach einem Telefonat mit der echten Cousine, dass sie einem Betrüger aufgesessen war.

tz

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesen

S-Bahn: Verkehrslage auf Stammstrecke normalisiert sich wieder
S-Bahn: Verkehrslage auf Stammstrecke normalisiert sich wieder
Flohmärkte in München: Hier finden Sie alle Orte und Termine
Flohmärkte in München: Hier finden Sie alle Orte und Termine
München, du hast noch immer ein Problem mit Homophobie!
München, du hast noch immer ein Problem mit Homophobie!
Münchens größte Werkstadt: Das neue Viertel hinterm Ostbahnhof 
Münchens größte Werkstadt: Das neue Viertel hinterm Ostbahnhof 

Kommentare