CSU-Stadtrat kritisiert Gewofag

Verslumung in der Messestadt?

München - Erst fürchtet das Sozialreferat eine „Ghettoisierung“, jetzt beklagt CSU-Stadtrat Marian Offman eine „Verslumung“ in der Messestadt.

In der sozial geförderten Siedlung in der Willy-Brandt-Allee ergebe sich ein „desolates Bild“: Treppenhäuser dreckig, Bänke demoliert, Lampen und Scheiben kaputt, Sperrmüll werde nicht abgeholt. Dabei werde die Anlage von der städtischen Gewofag verwaltet!

In der Wilhelm-Hale-Straße am Hirschgarten funktioniere seit einem Jahr die Warmwasserversorgung nicht. Zudem gebe es soziale Spannungen. Offman: „Auch Menschen in Sozialwohnungen haben Anspruch auf menschenwürdiges Wohnen.“

Machen Sie hier bei unserem großen Stadtteil-Check mit und gewinnen Sie tolle Preise.

München Architektur: Stadtentwicklung und Stadtgestaltung

München Architektur: Stadtentwicklung und Stadtgestaltung

Rubriklistenbild: © Schlaf

Auch interessant

Meistgelesen

S-Bahn: Feuerwehreinsatz auf der Linie der S1
S-Bahn: Feuerwehreinsatz auf der Linie der S1
Flohmärkte in München: Hier finden Sie alle Orte und Termine
Flohmärkte in München: Hier finden Sie alle Orte und Termine
Münchens größte Werkstadt: Das neue Viertel hinterm Ostbahnhof 
Münchens größte Werkstadt: Das neue Viertel hinterm Ostbahnhof 
Nach Liebesspiel in der U-Bahn: Das sagt ein MVG-Mitarbeiter
Nach Liebesspiel in der U-Bahn: Das sagt ein MVG-Mitarbeiter

Kommentare