24-jähriger Dachauer vor Gericht

Prozess gegen Masskrugschläger gestartet

+
Am Dienstag startete der Prozess gegen den Dachauer.

München - Im August stoßen ein Dachauer und ein Münchner auf dem Dachauer Volksfest zusammen. Am Dienstag startete der Prozess gegen ersteren wegen versuchten Mordes.

Masskrugschlägerei vor Gericht! Am 9. August 2014, stießen der Dachauer Burak K. (24) und der Münchner Christoph L. (41) auf dem Dachauer Volksfest auf unheilvolle Weise zusammen. Gestern stand der arbeitslose K. wegen versuchten Mordes und gefährlicher Körperverletzung vor Gericht.

Nach einer Diskussion zwischen K. und einem gemeinsamen Spezl soll L. ihn an die Bank gewinkt haben. „Was hast du für ein Problem mit Marco?“, soll L. Burak angeblafft haben. Schon packte Burak K. einen Masskrug und schlug drei bis vier Mal zu, so berichtete ein Kellner im Zeugenstand. Und zwar so heftig, dass der Masskrug barst! Was dann passierte? Da gingen die Aussagen auseinander. Jedenfalls zog Burak K. dem Münchner weitere drei bis vier Male einen zweiten Masskrug über den Kopf. Das Ergebnis: vier Platzwunden und eine kräftige Prellung an der Schläfe. „Ich konnte Monatelang nichts essen wegen der Schmerzen.“ Burak K. wurde noch am Abend verhaftet.

Beim Opfer hat er sich entschuldigt und 3000 Euro Schmerzensgeld bezahlt. Der Prozess ist auf vier Verhandlungstage angesetzt.

J. Welte

Auch interessant

Meistgelesen

S-Bahn: Verkehrslage auf der S7 normalisiert sich
S-Bahn: Verkehrslage auf der S7 normalisiert sich
Flohmärkte in München: Hier finden Sie alle Orte und Termine
Flohmärkte in München: Hier finden Sie alle Orte und Termine
Heizkraftwerk Nord sorgt für Zoff im Rathaus
Heizkraftwerk Nord sorgt für Zoff im Rathaus
Münchner kassiert Knöllchen, während er Erste Hilfe leistet
Münchner kassiert Knöllchen, während er Erste Hilfe leistet

Kommentare