Auf Antrag der CSU

Damit Hilfe schneller ans Ziel kommt: München stattet Sitzbänke mit Nummern aus

Mit solch ähnlichen Schildern will das Baureferat Bänke ausstatten.

Die Stadt wird Sitzbänke in einigen öffentlichen Parks und Grünanlagen mit Nummern ausstatten. Das soll Rettungskräften helfen, verletzte Personen rascher lokalisieren zu können.

In den meisten Anlagen könnte laut Verwaltung die nächste Straße schnell erreicht werden; Rettungskräfte könnten sich an den Hausnummern orientieren. Doch das ist nicht allenthalben möglich. 

Das Baureferat wird daher im Westpark, Ostpark, Olympiapark, Riemer Park, Sendlinger Wald/Südpark, Luitpoldpark, Hirschgarten, Pasinger Stadtpark, Aubinger Lohe, Langwieder Seenplatte, Fasaneriesee, Lerchenauer See, Feldmochinger See und am Regattaparksee Sitzbänke mit Nummern ausstatten, da es dort für ortsunkundige Besucher schwierig, sich zu orientieren. Die Bänke werden dann in einer Karte vermerkt. Beantragt hatte die Maßnahme die CSU.

Zieht der Demo-Eklat in München Konsequenzen nach sich? Am Dienstagmittag will das bayerische Kabinett über das weitere Vorgehen in der Corona-Krise informieren.

Auch interessant

Kommentare