Dank Zeuge: Kindergarten-Einbrecher festgenommen

Milbertshofen - Ein aufmerksamer Zeuge konnte in Milbertshofen zwei Personen dabei beobachten, wie sie versuchten, in einen Kindergarten einzubrechen.

Mit einem großen Stein warfen sie ein Fenster zum Büro einer Kinderschutzeinrichtung ein. Der Zeuge verständigte umgehend den Polizeinotruf. Die Täter hatten zwischenzeitlich von dem Einbruch abgelassen und waren vom Tatort weggegangen. Aufgrund der sehr genauen Beschreibung der beiden Täter konnten sie aber in Tatortnähe durch Polizeibeamte festgenommen werden.

Es stellte sich heraus, dass einer der beiden Beschuldigten bereits Ende Juli diesen Jahres wegen drei Einbrüchen in Kindergärten vorläufig festgenommen worden war. Der 19- jährige Täter hatte sich dann einsichtig gezeigt und über die ermittelnden Sachbearbeiter des Kommissariats 52 konnten ihm bereits vorher durch daktyloskopische Direktvergleiche 25 Einbrüche nachgewiesen werden. Eigentlich hatte der Jugendliche eingewilligt, bei der Aufklärung von weiteren Fällen mitzuhelfen. Aufgrund eines Todesfalles in der Familie wurde diese Maßnahme jedoch noch nicht durchgeführt. Statt dessen hat der Täter wohl versucht seine Trauer mit Hilfe von erneuten Einbrüchen zu bewältigen. Auch der zweite Festgenommene, bei dem es sich um einen 17- jährigen Münchner handelt, ist bereits als Serieneinbrecher bei der Polizei bekannt. Beide Täter werden nun dem Richter vorgeführt.

Rubriklistenbild: © Symbolbild

Auch interessant

Meistgelesen

S-Bahn: Feuerwehreinsatz auf der Linie der S1
S-Bahn: Feuerwehreinsatz auf der Linie der S1
Flohmärkte in München: Hier finden Sie alle Orte und Termine
Flohmärkte in München: Hier finden Sie alle Orte und Termine
Münchens größte Werkstadt: Das neue Viertel hinterm Ostbahnhof 
Münchens größte Werkstadt: Das neue Viertel hinterm Ostbahnhof 

Kommentare