Traumhochzeit über den Wolken

Darum heiratete dieser Münchner im Flugzeug

+
Die frisch Vermählten haben sich in einem Flugzeug kennengelernt.

München - Die Hochzeitsglocken läuteten für Stefan Preis und Vjera Mujovic in einem ungewöhnlichen Rahmen. Und zwar im 8.55-Uhr-Flug der Turkish Airlines von Belgrad nach Istanbul. Warum?

In die schmalen Eheringe von Stefan Preis und Vjera Mujovic ist 5C und 5B eingraviert. Am 6. Mai steigen Preis und Mujovic in den 8.55-Uhr-Flug der Turkish Airlines von Belgrad nach Istanbul, um mit den schmalen Ringen ihre Liebe zu besiegeln. An Bord sind eine Standesbeamtin, Freunde des Paares und Musiker. Warum die beiden im Flugzeug heiraten? Sie haben sich vor einem Jahr in einem Flieger der Turkish Airlines kennengelernt …

Es war Liebe auf den ersten Blick. „Ich habe sie schon am Flughafen in der Menge gesehen“, sagt der frischgebackene Ehemann. Vjera Mujovic, eine bekannte serbische Schauspielerin, ist ihm sofort aufgefallen. Zufällig haben sie die Plätze nebeneinander und kommen ins Gespräch. Seitdem wollen sie keine Minute mehr ohne den anderen verbringen. Und als der Münchner Arzt vor seiner Vjera auf die Knie fällt und um ihre Hand anhält, weiß er genau, wo er mit seiner Vjera den Bund fürs Leben schließen will …

Freunde und Familie des verrückten Paares wundern sich nur ein wenig, als sie Flugtickets statt einer Hochzeitseinladung bekommen. Doch mit so einer Traumhochzeit hatte wohl keiner gerechnet: Der Musiker und Komponist Goran Bregovic spielt mit Streichern einen Hochzeitsmarsch, der Crew und Familie Tränen in die Augen treibt. Die Braut schreitet im weißen Hosenanzug den engen Gang entlang. Es regnet rote Rosenblüten. An ihren Plätzen, der 5B und 5C, füttern sich die frisch Vermählten gegenseitig mit der Hochzeitstorte. Strahlend, lachend haben sie „da“ gesagt, das ist serbisch und heißt „Ja“. Ja, wir wollen zusammen auf Wolke 7 schweben.

Min

Auch interessant

Kommentare