Das ist Münchens bunteste Unterführung

+
Die Anwohner durften ran und die Röhre unter Anleitung des Graffiti-Künstlers Loomit gestalten.

München - Schon im Jahr 2005 war es, dass Stadtteilpolitiker im Glockenbachviertel eine zündende Idee hatten.

Damals sanierte die Stadt die Brücke an der Kapuzinerstraße über den Westermühlbach. Einer der beiden Bögen wird schon lange nicht mehr benötigt. Da könnte man doch eine Fußgängerunterführung reinlegen, so die Idee, das könnten die Bauarbeiter vor Ort doch gleich mit erledigen. So einfach ging es dann doch nicht. Das Projekt musste europaweit ausgeschrieben werden, die Besitzer des Hauses, das die Unterführung durchquert, gefragt werden. Im Herbst konnten endlich die Bauarbeiter wieder anrücken und für 420 000 Euro die Unterführung bis April fertigstellen.

Jetzt durften die Anwohner ran, die die Röhre unter Anleitung des Graffiti-Künstlers Loomit gestalteten. Vor allem die Kinder freuten sich über diesen Job. Am Samstag wurde die neue Passage mit einem kleinen Fest eröffnet. Den Titel als Münchens bunteste Unterführung hat sie auf jeden Fall schon mal verdient.

Quelle: tz

Auch interessant

Meistgelesen

Am frühen Abend am U-Bahnhof: Mann (45) zu Boden geschlagen und ausgeraubt - Täter auf der Flucht
Am frühen Abend am U-Bahnhof: Mann (45) zu Boden geschlagen und ausgeraubt - Täter auf der Flucht
In Unterwäsche auf Straße aufgewacht: Münchner (30) kann sich nur an einen Schubser erinnern
In Unterwäsche auf Straße aufgewacht: Münchner (30) kann sich nur an einen Schubser erinnern
Frau will sich an Ex rächen: Seine DNA an angeblichem Tatort verteilt
Frau will sich an Ex rächen: Seine DNA an angeblichem Tatort verteilt
Stadtrat hat entschieden: Böller-Verbot in Münchner Innenstadt
Stadtrat hat entschieden: Böller-Verbot in Münchner Innenstadt

Kommentare