1. tz
  2. München
  3. Stadt

ICE-Heimreise aus München geht für Kölner nach hinten los – dank zugestiegenem Trupp „Land-Bayern“

Erstellt:

Von: Lucas Sauter-Orengo

Kommentare

Eine Zugfahrt von München nach Köln kann entspannt und komfortabel verlaufen. Nicht aber, wenn ein „Trupp Land-Bayern“ in Nürnberg zusteigt, um zum Karneval nach NRW zu kommen.

München - Der Münchner Hauptbahnhof ist täglich für viele Menschen das Erste, was sie von der bayerischen Landeshauptstadt zu Gesicht bekommen. Vor einigen Monaten noch ein in die Jahre gekommener, rustikaler Hauptbahnhof, heute eine große Baustelle, aus der der Glanz des zukünftigen Bahnhofs Münchens noch nicht zu erkennen ist. Trotz massiver Bauarbeiten ist München ein zentraler Um- und Ausstiegsbahnhof für viele Menschen, was mitunter zu skurrilen Erlebnissen führt, die, wie folgendes Beispiel, in den sozialen Netzwerken geteilt werden.

München: Zugfahrt von München nach Köln beginnt gut - und wird dann zur Herausforderung

„Auf der Heimreise von München nach Köln“, beginnt Twitter-User „Droid Boy“ seinen Post. „München war gut zu mir“, geht es dann weiter, ehe Droid Boy beginnt, seinen „Schmerz“ zu teilen. „Jetzt ist ein Trupp Land-Bayern in Nürnberg zugestiegen, die nach Köln fahren, um am 11.11 zu saufen. Ich preise hiermit den Erfinder des Active Noice Cancelling.“ Bekannterweise beginnt in Köln am 11.11 der Karneval, somit kann man sich vorstellen, wie die Zugestiegenen aus Franken in Feierlaune waren.

Baustelle Stuttgart 21
Ein Regionalzug fährt hinter ICEs aus dem Hauptbahnhof. © Marijan Murat/dpa/Archivbild

Wie die Reise für Twitter-User „Droid Boy“ weiterging - unklar. Man kann jedoch davon ausgehen, dass er seine Kopfhörer die ganze Fahrt über benutzt hat, schließlich sorgt „Active Noice Cancelling“ dafür, dass man sich mehr oder weniger von seiner Umwelt akkustisch isoliert.

Was genau die fränkischen Mitfahrer auf der Fahrt bis nach Köln getrieben haben, ist dem Post leider nicht zu entnehmen - freie Interpretation also gestattet. Eine München-Besucherin aus Berlin hatte indes für ihre Ankunft am Hauptbahnhof in München Vorstellungen, die sich eher nicht erfüllten.

Auch interessant

Kommentare