Ball der Emotionen im Bayerischen Hof

22 Debütanten-Paare bei der Narrhalla-Gala

+
Stars der Narrhalla-Gala im Bayerischen Hof waren die 22 Debütanten-Paare und das neue Prinzenpaar: Christina II. (Strobl) und Andreas II. (Käser).

München - München muss wieder lustiger werden! Die Menschen sollen wieder mehr lächeln und den Tag genießen – nicht nur im Fasching! So lautete heuer die Botschaft bei der Narrhalla-Gala.

„Leider wissen viele Menschen die gute alte Balltradition nicht mehr zu schätzen, bleiben zu Hause vor dem Fernseher, surfen im Internet oder kommunizieren mit ihrem Handy. Dabei ist der unmittelbare menschliche Kontakt so wichtig für unser Seelenleben …“  Tief philosophisch wurde Narr­halla-Präsident, Ex-Faschingsprinz, Gastronom und Sänger Günther Grauer in dieser rauschenden Ballnacht, in der ihm  eine besondere Ehre zuteil wurde: Für seine Verdienste um die 1893 gegründete Faschingsgesellschaft bekam er den Goldenen Esel überreicht, die höchste Auszeichnung, die der Verein zu vergeben hat. Tränen der Rührung standen Grauer in den Augen und auch sonst war die Gala sehr emotional.

Beim Einzug der 22 Debütanten-Paare zückte so mancher sein Taschentuch und auch Opernsängerin Anne ­Bredow traf mit ihrer Sopranstimme mitten in die Herzen der rund 400 Gäste. Darunter der Kinderkardiologe Heinrich Netz, der zum Entzücken seiner Frau Hedi seinen OP-Kittel gegen den Smoking getauscht hatte: Fliege und Smoking stünden einfach jedem Mann! Der Professor fühlte sich sichtlich wohl im in buntes  LED-Licht getauchten Ballsaal des Bayerischen Hofs. „Mein Bekanntenkreis besteht fast ausschließlich aus Ärzten. Ich genieße es, hier auch mal mit anderen Berufsgruppen in Kontakt zu kommen.“ Die beiden saßen am Ehrentisch  zusammen mit Schirmherr Erich Lejeune und Frau Iréne. Ihr Tipp für die perfekte Ballvorbereitung: viel Puder, flache Schuhe und Flirtlaune.

Ein Highlight des Abends war die Vorstellung des Faschingsprinzenpaares: ­ Andreas Käser, Fachmann für Bodenbeläge, und die angehende Spenglermeisterin Christina Strobl, die mit Absätzen fast so groß ist wie ihr 1,80-m-Prinz, der im wahren Leben aber schon vergeben ist. „Ich bin froh, dass Andreas und ich ausschließlich freundschaftlich verbunden sind. Sich zu verlieben, brächte nur Probleme“, lachte die 25-Jährige.  

Mit in die Nacht getanzt sind u. a. noch: Narrhalla-Ehrenpräsident Uli Kreuzer,  Künstler Wolfgang Prinz („Ich komme lieber in Tracht als im Smoking“), Stadtrat ­Alexander Dietrich (der für den erkrankten OB Dieter Reiter die Grußworte sprach) und seine Frau Susanne.

Barbara Zahn 

auch interessant

Kommentare