Protest in München

500 demonstrieren gegen Überwachung

München - Rund 500 Menschen haben in München gegen die Datenausspähung durch Geheimdienste demonstriert. Ein Bündnis verschiedener Organisationen - allen voran die Piratenpartei - hatte deutschlandweit zu Demons aufgerufen.

Auch in anderen bayerischen Städten gingen Menschen unter dem Motto „Stop Watching Us“ auf die Straßen. Zu Zwischenfällen kam es nach Angaben der Polizei in München nicht. Seit Wochen ist bekannt, dass der US-Geheimdienst NSA im großen Stil die Kommunikation von Bürgern und Politikern in Deutschland auskundschaftet. Umfang und Details der Ausspähung sind aber nach wie vor unklar. Der frühere US-Geheimdienstmitarbeiter und IT-Experte Edward Snowden hatte die massenhafte Ausforschung ans Licht gebracht.

dpa

Rubriklistenbild: © Symbolbild/dpa

auch interessant

Meistgelesen

Stadt vs. Region: Wo sich das Landleben noch lohnt
Stadt vs. Region: Wo sich das Landleben noch lohnt
So soll der Express zum Flughafen doch vor 2037 gelingen
So soll der Express zum Flughafen doch vor 2037 gelingen
Das Sex-Rätsel um den Top-Manager
Das Sex-Rätsel um den Top-Manager

Kommentare