Nach Messer-Mord in Neuhausen: Polizei sucht diese zwei Männer

Nach Messer-Mord in Neuhausen: Polizei sucht diese zwei Männer

"Tickets teurer - Service nicht besser"

Münchner startet Petition gegen Bahn-Preiserhöhung

+
Regelmäßige Ticketpreiserhöhungen der Deutschen Bahn ärgern die Kunden.

München - Die Tickets werden teurer, der Service aber nicht besser? Ein Münchner startet nun eine Petition gegen weitere Preiserhöhungen bei der Deutschen Bahn.  

Auf der Beliebtheitskala kann die Deutsche Bahn mit Sicherheit noch steigen. Die Kunden beschweren sich über Verspätungen, ausgefallene Züge und über das teilweise unverständliche Verhalten des Unternehmens gegenüber seinen Fahrgästen - wie jüngst eine Münchnerin bei Facebook.

Was die meisten Kunden ärgert: Die Fahrkarten werden immer teurer, der Service der Deutschen Bahn aber nicht besser.

Das findet auch der Münchner Jens Michael Gering. Aus diesem Grund hat er nun eine Petition im Internet gegen eine mögliche Preiserhöhung bei der Deutschen Bahn gestartet.

"Die Deutsche Bahn und ihr Service gegenüber den Fahrgästen lässt sehr zu wünschen übrig ...", heißt es hier. Des Weiteren ist es dem Münchner ein Anliegen, dass die Fahrkarten wieder für jeden bezahlbar sind.

67 Menschen haben bisher unterschrieben, das Quorum liegt bei 120000. Gering hofft deshalb auf noch viele weitere Unterstützer. "Ich bin mir fast sicher, dass es einen großen Teil der Bevölkerung betrifft."

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Mieter warnen: „Wir sind nicht die Einzigen“ - Wohnungs-Zoff weitet sich zum Skandal aus
Mieter warnen: „Wir sind nicht die Einzigen“ - Wohnungs-Zoff weitet sich zum Skandal aus
Treibstoff wurde knapp: Eurowings-Maschine Richtung München muss in Nürnberg landen
Treibstoff wurde knapp: Eurowings-Maschine Richtung München muss in Nürnberg landen
Vollsperrung am Isarring: Der Grund war kein Unfall
Vollsperrung am Isarring: Der Grund war kein Unfall

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.