Mitten in der City

„In Kürze wird ihr Kind zugestellt“: Münchner Postbote „erwischt“ - Schnappschuss wird zum Internet-Hit

Ein Postbote in München sorgte auf der App „Jodel“ für viele Lacher. (Symbolbild)
+
Ein Postbote in München sorgte auf der App „Jodel“ für viele Lacher. (Symbolbild)

Die Corona-Pandemie hat einiges verändert. So auch das Online-Bestell-Verhalten der Menschen. Die Begegnung mit Boten ist fast schon Routine. In München sorgte ein Zusteller jetzt für Lacher.

München - Wer kennt es nicht. Seit Beginn der Corona-Pandemie, also seit gut einem Jahr, hat sich unser aller Verhalten und Alltag stark verändert. Man versucht mit immer neuen Ideen den doch recht eintönigen Alltag irgendwie aufzupeppen, und vorübergehend verloren gegangene Dinge wie das Shoppen oder Essengehen, zu kompensieren. Für Lieferdienste ist diese Pandemie daher ein echter „Segen“, seitdem die heimischen Wohnzimmer mit Liefer-Speisen zu Restaurants umfunktioniert wurden. Aber nicht nur Essen wird geliefert, auch das Shoppen jeglicher Art findet in diesen Zeiten online seinen Raum. Für Paket- und Postboten bedeutet Corona also: Alle Hände voll zu tun. In München hat ein Postbote jetzt für Lacher gesorgt, nachdem ein Nutzer der App „Jodel“ eine Alltagsszene ins Netz gestellt hat.

München: Postbote gesichtet - „Ihr Kind wird in Kürze zugestellt“

„Ihr Kind wird in Kürze zugestellt“, ist das Bild betitelt, das knapp tausend Gefällt-mir-Angaben kassiert hat. Doch der Reihe nach: Zu sehen ist ein Münchner Postbote, der einen Kinderwagen vor sich schiebt. Vermutlich geht der Herr samt Kind in Richtung U-Bahn, auf die er eindeutig zusteuert. Die ganze Szenerie kann man wohl nach Schwabing orten, denn wer genauer hinschaut, erkennt im Hintergrund des Bildes die „Spitzweg-Apotheke“, gelegen am Hohenzollernplatz. Freilich ist die Betitelung als Scherz gemeint, der gute Herr wird lediglich mit seinem Kind unterwegs gewesen sein. Trotzdem sorgt die scherzhafte Einordnung für einige Lacher in der Kommentarspalte.

Ein Münchner Postbote schiebt einen Kinderwagen.

Deutsche Post: Münchner Schnappschuss sorgt für Lacher - „Auf jeden Fall kein Frühchen“

„Das ist also der Storch, von dem alle reden“, kommentiert ein User unter das Bild. Ein weiterer schreibt: „Der Empfänger war leider nicht erreichbar. Es wurde in der nächsten Postfiliale abgegeben und muss bis zum 10.04 abgeholt werden, sonst Rückversand.“ Ein anderer scherzt über die Deutsche Post und schreibt: „Wird auf jeden Fall kein Frühchen, wenn es mit der Post kommt.“ So oder so: Der Schnappschuss dieser Münchner Alltagszene sorgt für einige Lacher, die in Zeiten wie diesen so wichtig wie selten sind.

Auch interessant

Kommentare