Küsschen, Wein, Bier und Essen

Deutschland - Frankreich: Duell der anderen Art

+
Im Münchner WM-Duell hatte Deutschland nichts zu lachen. Philippe Bousquet (r.) holte für Frankreich den Pokal.

München - Philippe Bousquet (44) und Andreas Widmann (26) stehen fast jeden Abend gemeinsam am Herd. Die tz hat vor Anpfiff das deutsch-französische Duell schon einmal durchgespielt – allerdings nicht nur auf dem Fußballplatz.

Bousquet ist Franzose und führt das Restaurant Atelier Gourmet in der Rablstraße 37, natürlich im Franzosenviertel. Widmann ist Deutscher und als Küchenchef für französische Menüs zuständig. Eigentlich verstehen sich die beiden prächtig. Doch am Freitag musste die deutsch-französische Freundschaft für ein paar Stunden ruhen. Denn bei der WM in Brasilien kickten ausgerechnet Deutschland und Frankreich gegeneinander um den Einzug ins Halbfinale. Das Spiel war seit Montagabend das große Thema in der Stadt. Deshalb hat die tz vor Anpfiff das deutsch-französische Duell schon einmal durchgespielt – allerdings nicht nur auf dem Fußballplatz. Widmann und Bousquet traten unter anderem in den Disziplinen Essen, Küssen und Wissen gegeneinander an. Ein Kopf-an-Kopf-Rennen, denn die beiden schenkten sich keine Punkte. Das Ergebnis hätte mit 5:4 für Frankreich nicht knapper ausgehen können. So schnitten die beiden in den sechs Disziplinen ab:

Handkuss

Küssdie Hand! Der Handkuss, genannt baisemain, gehört in Frankreich zum guten Ton. Beherrscht auch ein Deutscher die französische Etikette? Andreas Widmann wagt das Duell. Im Blindtest unterliegt er aber seinem französischen Kontrahenten. Den eleganteren Handkuss bekam tz-Reporterin Beate Winterer von Philippe Bousquet. Der ist Profi in Sachen baisemain: „So begrüße ich im Restaurant gerne weibliche Gäste.“ Deutschland - Frankreich 0:1

Zielschießen

Was könnte bei einer WM wichtiger sein als Fußball? Also prüfen wir die Kontrahenten zuerst im Zielschießen. Jeder gibt drei Schüsse auf den WM-Pokal ab. Fällt der um, gibt’s einen Punkt. Der Franzose traut sich zuerst: Anlauf, Schuss, vorbei. Nur einmal trifft er. Bei Widmann sitzt gleich der erste Versuch. Der Pokal kullert über den Rasen. „Ich war zehn Jahre im Fußballverein“, sagt er und trifft noch ein zweites Mal. Der dritte Ball geht knapp am Ziel vorbei. Diese Runde geht an Deutschland. Deutschland - Frankreich 1:1

Wissen

Wir zeigen den Köchen Bilder von Olympia- und Eiffelturm und fragen: Welcher ist höher? Bousquet greift zum Eiffelturm. Schließlich lebte er früher in Paris. Widmann tippt auf den Olympiaturm. Damit geht der Punkt in Heimatkunde an Frankreich. Mit 324 Meter ist der Eiffelturm höher als der Olympiaturm (291 Meter). Deutschland - Frankreich 1:2

Käseverkostung

Zeit für etwas Herzhaftes. Wir tischen den Duellanten Weichkäse auf. Sie müssen Camembert, Brie und Chaumes zuordnen. Der Deutsche beißt von jedem Käse einen Happen ab. Der Franzose fühlt erst an den Stücken. Beide verwechseln aber Camembert und Brie. Wieder ein Unentschieden. Deutschland - Frankreich 2:3

Weinprobe

Im Wein liegt die Wahrheit. Deshalb darf das Nationalgetränk der Franzosen beim deutsch-französischen Duell natürlich nicht fehlen. jetzt steht eine Weinprobe auf dem Programm! Andreas Widmann und Philippe Bousquet kosten sich durch Chianti, Bordeaux und Pfälzer - mit verbundenen Augen versteht sich. Sie schnuppern an den Gläsern und nippen daran. Den deutschen Wein schmecken beide sofort heraus. Dann erlauben sie sich aber den gleichen Patzer: Bousquet und Widmann verwechseln Bordeaux und Chianti, Frankreich und Italien. Einen Sieger gibt es in Sachen Wein nicht. Beide Nationen bekommen einen Punkt. Deutschland - Frankreich 3:4

Bierprobe

Bei dieser Aufgabe müsste Andreas Widmann als Deutscher eigentlich die Nase vorn haben: Statt Wein kommt jetzt nämlich Bier auf den Tisch. Wieder stehen drei verschiedene Sorten zur Wahl. Bousquet und Widmann müssen Helles, Weißbier und alkoholfreies Weißbier erschmecken. Ein Schluck aus jedem der drei Gläser, kurz überlegen und schon haben die beiden Köche entschieden. Der Tipp ist jeweils der gleiche. Drei Richtige für beide. „Das war einfach. Schließlich trinkt in München jeder mal ein Feierabendbier“, meint Widmann. Seinen Heimvorteil konnte er dennoch nicht ausspielen. Deutschland - Frankreich 4:5

Beate Winterer

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

S-Bahn: Feuerwehreinsatz auf der Linie der S1
S-Bahn: Feuerwehreinsatz auf der Linie der S1
Flohmärkte in München: Hier finden Sie alle Orte und Termine
Flohmärkte in München: Hier finden Sie alle Orte und Termine
Münchens größte Werkstadt: Das neue Viertel hinterm Ostbahnhof 
Münchens größte Werkstadt: Das neue Viertel hinterm Ostbahnhof 
Nach Liebesspiel in der U-Bahn: Das sagt ein MVG-Mitarbeiter
Nach Liebesspiel in der U-Bahn: Das sagt ein MVG-Mitarbeiter

Kommentare