Bitte kommen Sie! Am Samstag ist die große Typisierungsaktion im Polizeipräsidium

Die große Hilfe für den krebskranken Polizisten

Dieses Foto des kranken Polizisten Walter Moder und seines Enkelchens Sebastian (5 Wochen alt) entstand im Krankenhaus
+
Dieses Foto des kranken Polizisten Walter Moder und seines Enkelchens Sebastian (5 Wochen alt) entstand im Krankenhaus

Es wird ihn rein körperlich viel Kraft kosten. Doch die Freundschaft und das Mitgefühl der vielen, vielen Menschen, die ihm alle helfen möchten, wird ihn glücklich machen.

Und das ist für einen schwerkranken Mann wie Walter Moder (59) genauso wichtig wie die medizinische Therapie: Wenn es sein Gesundheitszustand zulässt, wird der schwer an Leukämie erkrankte Chef des Münchner Einbruchs-Kommissariats am Samstag selbst ins Münchner Polizeipräsidium kommen. Weil er seinen Freunden, seinen Kollegen und den Münchner Bürgern persönlich danken möchte. Im Münchner Polizeipräsidium nämlich steigt am Samstag im Herzen des weihnachtlichen München eine der größten Typisierungsaktionen, die die Stadt je gesehen hat.

Lesen Sie auch:

Leukämie! - "Bitte helft mir!"

Alle Bürger im Alter von 18 bis 55 Jahre sind am Samstag aufgerufen, sich im Polizeipräsidium ein wenig Blut abnehmen zu lassen für die Typisierung und Registrierung in der Deutschen Knochenmarkspenderdatei (DKMS). „Wir werden die Hoffnung nicht aufgeben, für Walter und auch alle anderen Leukämiekranken doch noch einen passenden Spender zu finden,“ sagte seine mutige Frau Brigitte Moder (52) am Donnerstag. Und ihre Söhne Thomas (28; selbst Polizist) und Markus (31; Rettungsassistent) unterstützen sie dabei.

Seit September kämpft der früher so aktive Walter Moder gegen den Dämon Leukämie. Mittlerweile ist er auf ständige Bluttransfusionen angewiesen. Vor einigen Tagen erst überstand der stark geschwächte Patient eine beginnende Lungenentzündung. Weil nicht mehr viel Zeit bleibt, haben Kollegen, Freunde und Familie nun eine Großaktion gestartet.

Opa darf nicht sterben

Der Polizeibeamte Walter Moder braucht dringend Hilfe. Vor ca. zwei Monaten erkrankte der Vater zweier Sähne und Großvater eines Enkels an Leukämie. Seine Familie und die Polizei München starten jetzt eine Hilfsaktion. Auch Sie können helfen.

Von 10 bis 15 Uhr stehen im Polizeipräsidium 33 Ärzte und Sanitäter (Johanniter, Ambulanzflugdienst Augsburg, befreundete Ärzte) ehrenamtlich für die Blutabnahme und Registrierung bereit. Die Kette der Hilfe beginnt in der Pressestelle des Polizeipräsidiums in der Augustinerstraße 2 (Fußgängerzone neben dem Jagdmuseum).

Dort werden Spendenwillige in Empfang genommen und durchs Präsidium zur Blutabnahme begleitet. Die Händler vom Viktualienmarkt haben 500 Kilo Obst spendiert. Es gibt Kaffee, eine Ruhezone und die Kinder werden bei Bedarf von Polizisten betreut. Die ganze Prozedur dauert – ohne Wartezeiten – etwa 20 Minuten . Die Typisierung ist grundsätzlich kostenlos. Spenden sind jedoch (siehe unten) willkommen, weil jede einzelne Typisierung 50 Euro Laborkosten verschlingt.

So helfen Sie Leukämiekranken

Der Polizist Walter Moder ist an Leukämie erkrankt. Die Polizei München hat jetzt zu einer Spendenaktion aufgerufen. Was bei einer Typisierungsaktion passiert und was auf potentielle Spender zu kommt, erfahren Sie hier.

Aus ganz Deutschland erreichten die Münchner Polizei bereits Hilfsangebote. Unter den Anrufern war auch ein Senior aus Bochum, der selbst krank und mittellos ist. Er wollte Walter Moder einfach nur Mut zusprechen. „Auch das hat unseren kranken Kollegen sehr gefreut“, sagte Polizeisprecher Wolfgang Wenger gerührt.

dop.

Hilfskonto: Hier können Sie spenden

Rund 20 000 Euro sind bereits auf das Spendenkonto für Walter Moder eingegangen. Geld, das dringend für die Typisierungsaktion gebraucht wird. Darunter sind großzügige Spenden des Münchner Sicherheitsforums und des Vereins „Polizisten helfen“. Auch das Erzbischöfliche Ordinariat hatte dazu aufgerufen und Donnerstag Abend traten die „Isarrider“ und „Dan Lucas & The Heartrockband“ ohne Gage im Schwabinger Podium auf. Die gesamten Einnahmen fließen ebenfalls auf das Hilfskonto. Wenn auch Sie spenden möchten:

DKMS Spendenkonto

Konto: 904 246 279

Stadtsparkasse München,

BLZ 701 500 00

Stichwort: Hilfe für Walter

Quelle: tz

Auch interessant

Kommentare