Die letzte U-Bahn fuhr um 2.10 Uhr

+
Die MVG brachte alle Fans nach Hause.

Zum EM-Finale lief die Münchner Verkehrsgesellschaft MVG zur Hochform auf. Obwohl sie erst zwei Tage zuvor von der Aufstockung des Public Viewing im Olympiastadion erfuhr, lief der U-Bahnbetrieb ohne größere Störungen.

Nur der U-Bahnhof Olympiazentrum musste nach Spiel-ende aus Sicherheitsgründen mehrfach für wenige Minuten geschlossen werden. Auch in den U-Bahnhöfen Münchner Freiheit und Giselastraße herrschte nach Abpfiff großer Andrang, der sich rasch auflöste, weil neun zusätzliche U-Bahnzüge im Einsatz waren.

Mehr zum Thema:

Deutsche feiern mit Spaniern - Leo schon in der Halbzeit gesperrt

"Ihr seid die besten Fans der Welt"

Und sogar die feiernden Fans auf der Leopoldstraße kamen dieses Mal nach Hause. Die letzte, nur noch gering nachgefragte, U-Bahn fuhr um 2.10 Uhr von der Münchner Freiheit zum Sendlinger Tor. Außerdem verstärkte die MVG nach Spielende zeitweise die Tram-Linien 17, 19, 27, N 27 sowie die Busse N 40, 54 und 173. Insgesamt waren mehr als 50 zusätzliche MVG-Mitarbeiter im Einsatz.

we.

Quelle: tz

Auch interessant

Meistgelesen

Räuber hält ihr Pistole an Kopf: Ungerührte Münchnerin (84) feuert bairische Schimpftirade ab
Räuber hält ihr Pistole an Kopf: Ungerührte Münchnerin (84) feuert bairische Schimpftirade ab
Auf Autobahn: Porsche-Fahrer nimmt sich Vordermann zur Brust - Aktion schlägt hohe Wellen
Auf Autobahn: Porsche-Fahrer nimmt sich Vordermann zur Brust - Aktion schlägt hohe Wellen
Milliardärs-Liste: Das sind die 40 reichsten Familien aus München und Region
Milliardärs-Liste: Das sind die 40 reichsten Familien aus München und Region
Junge Frauen lassen sich nachts heimlich bei Kaufland einsperren - und filmen sich
Junge Frauen lassen sich nachts heimlich bei Kaufland einsperren - und filmen sich

Kommentare