Verhängnisvolle Verfolgungsjagd

Dieb auf der Flucht von S-Bahn erfasst

+
An der Haltestelle Leuchtenbergring sprang der Flüchtige vor die S-Bahn. Der Unfall beschäftigte am Mittwochabend die Polizei vor Ort.

München - Dieser Diebstahl hätte tragisch enden können: Ein 22-Jähriger ist am Mittwochabend bei seiner Flucht vor der Polizei am Leuchtenbergring vor eine S-Bahn gesprungen und erfasst worden.

Der Bulgare war von einem Zivil-Polizisten bei einem Diebstahl beobachtet und danach von ihm verfolgt worden. Die Flucht führte den 22-Jährigen durch den Leuchtenbergtunnel zur nahen S-Bahn-Haltestelle.

Am Bahnsteig 1/2 sprang der Mann in den Gleisbereich - und übersah dabei eine als Leerzug einfahrende S-Bahn, die unterwegs zum Ostbahnhof war. Der Zug erfasste den Mann. Der Fahrzeugführer sah den Flüchtigen und leitete eine Schnellbremsung ein.

Flüchtiger Dieb nur leicht verletzt

Der Bulgare hatte Glück im Unglück: Er kam zwischen den Gleissträngen zum Liegen und krabbelte leicht verletzt unter der S-Bahn hervor. Der Beamte half ihm aufs Gleis zurück und alarmierte den Rettungsdienst. Er kam mit einem Rippenbruch, einem Schulterbruch sowie einem Schädel-Hirn-Trauma davon.

Neben einer Strafanzeige wegen Diebstahls wird gegen den Mann nun von der Bundespolizei wegen Gefährlichen Eingriffs in den Bahnverkehr ermittelt. Der S-Bahnverkehr musste teilweise gesperrt werden.

auch interessant

Meistgelesen

Münchnerin ärgert sich über Vodafones miese TV-Masche 
Münchnerin ärgert sich über Vodafones miese TV-Masche 
München bekommt sein Problem mit der Luft nicht in den Griff
München bekommt sein Problem mit der Luft nicht in den Griff
So soll der Express zum Flughafen doch vor 2037 gelingen
So soll der Express zum Flughafen doch vor 2037 gelingen
Großeinsatz in Flüchtlingsunterkunft am OEZ
Großeinsatz in Flüchtlingsunterkunft am OEZ

Kommentare