Einbruch in Praxis

Zahnsinn! Diebe klauen Rentnerin das Gebiss

+
Glückliches Trio: Sieglinde Janda (M.) mit Zahnarzt Christian Gleau und Finderin Claudia Gihnea.

München - Kurioser Diebstahl in einer Münchner Zahnarzt-Praxis: Einbrechergreifen sich das Gebiss einer Rentnerin. Doch zum Glück gibt es Happyend für die alte Dame.

Sieglinde Janda (71) hat Diebesgut im Mund! Aber keine Angst. Sie hat keine Goldmünzen geklaut und sie zu Kronen eingeschmolzen! Vielmehr wurde sie zum Opfer der wohl diebischen „Zahnfee“ des Jahres. Einbrecher haben ihr Gebiss geklaut. Was für ein Zahnsinn!

Es ist Mittwoch, der 30. September. Zahnarzt Christian Gleau kommt am Morgen in seine Praxis in der Quiddestraße, die er seit 2009 mit seinem Vater leitet. „Ich habe mich gewundert, dass es im Zimmer so frisch war“, erinnert er sich. Sein Blick fällt auf die Balkontür. Sie steht offen, dass Glas ist zerbrochen. Hier wurde in der Nacht eingebrochen!

Er geht durch die Praxis. Nichts wurde geklaut, außer die Kaffeekasse der Mitarbeiter – denkt er! „Ich hatte eher Angst vor Vandalismus. Die Geräte sind schwer zu verkaufen und Bargeld haben wir auch nicht im Haus“, sagt er. Es ist nicht der erste Einbruch in seine Praxis. Das letzte Mal erbeuteten die Diebe 2000 Euro. „Das war ärgerlich. Seitdem nehmen wir das Geld mit oder bringen es direkt zur Bank“, erklärt der Zahnarzt.

Diebe spekulierten wohl auf Zahngold

Plötzlich kommt seine Mitarbeiterin Claudia Gihnea in die Praxis. In der Hand hält sie die Zahnprothese von Sieglinde Janda! Die Diebe hatten nicht nur die Kasse mitgenommen, sondern auch die neuen Zähne seiner Patientin! „Die Schachtel, in der die Prothese angeliefert wurde ist relativ schwer. Der Dieb dachte wohl, es wäre Zahngold darin!“, lacht der Arzt. Die böse Überraschung für die Diebe kam dann wohl in einer Nebenstraße. Voller Vorfreude öffneten sie das schwere Packerl und pfefferten es dann frustriert auf den Boden. Claudia Gihnea fand die Schachtel.

Das war das Glück für Sieglinde Janda! Am Nachmittag sollte ihr die neue Prothese eingesetzt werden. Da gestand ihr dann der Arzt, was mit den Zähnen passiert war. „Da war ich schon geschockt!“, berichtet die Rentnerin. Die Prothese wird umgehend wieder ins Labor geschickt. Dort wird sie gereinigt und gerichtet. Mittlerweile hat sie die Zähne eingesetzt bekommen. „Es ist schon ein komisches Gefühl, die jetzt im Mund zu haben. Ich bin aber froh, dass ich nicht wieder auf eine neue Prothese warten muss“, sagt sie. Sie kann jetzt wieder strahlen, während irgendwo eine sehr frustrierte, diebische „Zahnfee“ sitzt.

Florian Fussek

Auch interessant

Meistgelesen

S-Bahn: Verkehrslage auf der S7 normalisiert sich
S-Bahn: Verkehrslage auf der S7 normalisiert sich
Flohmärkte in München: Hier finden Sie alle Orte und Termine
Flohmärkte in München: Hier finden Sie alle Orte und Termine
Münchens größte Werkstadt: Das neue Viertel hinterm Ostbahnhof 
Münchens größte Werkstadt: Das neue Viertel hinterm Ostbahnhof 
Kita-Finder wird verbessert: Das ändert sich für Eltern
Kita-Finder wird verbessert: Das ändert sich für Eltern

Kommentare