Diebstahl im Fitness-Studio: DNA-Test entlarvt Täter

München - Vier Mal hat ein Dieb im Fitness-Studio zugeschlagen, jetzt ist der 19-jährige Täter der Polizei ins Netz gegangen. Wie er die Beamten auf die Spur eines weiteren Einbrechers brachte:

Bereits im April diesen Jahres hatte der Täter vier Spinde in einem Fitness-Studio an der Kaflerstraße. Mitgenommen hatte er Turnschuhe und Bargeld. Da sich der Täter bei den Aufbrüchen verletzt hatte, konnte er durch ein DNA-Gutachten, das vom Bayerischen Landeskriminalamt ausgewertet wurde, zweifelsfrei überführt werden. Zudem wurde die Tathandlung von einer Videoüberwachungskamera aufgezeichnet.

Bei dem Täter handelt es sich um einen 18-jährigen Mazedonier mit Wohnsitz in München. Er zeigte sich geständig und beschuldigte einen Bekannten weiterer Straftaten. Bei dem Bekannten handelt es sich um einen 19-jährigen Einzelhandelskaufmann aus München, ebenfalls mazedonischer Herkunft. Ihm konnten daraufhin ein Einbruch in eine Gaststätte, ein versuchter und ein Diebstahl aus einem Hotel nachgewiesen werden. Außerdem brach er in ein Sonnenstudio ein.

Der 19-jährige Einzelhandelskaufmann ist derzeit in Stadelheim in Untersuchungshaft.

auch interessant

Meistgelesen

Stadt vs. Region: Wo sich das Landleben noch lohnt
Stadt vs. Region: Wo sich das Landleben noch lohnt
Zuhälter-Schorsch: Muss er jetzt für immer hinter Gitter?
Zuhälter-Schorsch: Muss er jetzt für immer hinter Gitter?

Kommentare