Dieser Kinderschänder kostet uns 100.000 € monatlich

Karl D.

Randerath/München -  Es ist rechtens, einen Sexualstraftäter rund um die Uhr von vier Polizisten bewachen zu lassen und ­dafür monatlich 100 000 Euro auszugeben. Jedenfalls dann, wenn er hochgefährlich ist.

Wie Karl D. (59), „die Sex-Bestie von Geretsried“, der drei Mädchen sadistisch gequält und vergewaltigt hatte. Dies entschied am Montag das Verwaltungsgericht Aachen.

Im Frühjahr 2009 wurde Karl D. aus der Haft in Penzberg entlassen und zog zu seinem Bruder Helmut D. in das Dorf Randerath. Der dortige Landrat Stephan Pusch ordnete daraufhin die Überwachung an. Weil er zwangsläufig mit observiert wird, hatte der Bruder dagegen geklagt.

Rund 50 Anwohner aus dem Landkreis verfolgten am Montag den Prozess. Sie forderten, dass Karl D. weiterhin überwacht wird. Der Anwalt der Familie D. sieht dagegen einen Verstoß gegen das Grundgesetz und will offenbar Berufung einlegen. Er schlug als mildere Maßnahme eine elektronische Fußfessel vor. „Karl D. darf sich ja frei ­bewegen, und meines Wissens ist die GPS-Technik bei uns noch nicht so weit“, sagte Gerichtssprecher Markus Lehmler zur tz. Kinderschänder Karl D. war bei der mehr als zweistündigen Verhandlung nicht anwesend.

Dabei sind es seine schrecklichen Taten, die die Menschen im Kreis Heinsberg so erschütterten, dass sie vor dem Haus der Familie D. Tag und Nacht Mahnwachen abhielten. Bis ein Gericht die Aktionen in Sichtweite des Hauses verbot. Seit knapp zwei Jahren stehen vor dem Haus jeden Tag rund um die Uhr vier Polizisten. Sie schützen damit auch Karl D. vor Selbstjustiz wütender Anwohner – einen Mann, der in Geretsried 1984 und 1995 drei Mädchen gequält und vergewaltigt hat.

Eine Therapie während der Haft lehnte Karl D. ab; er kam im Februar 2009 frei. Eine nachträgliche Sicherungsverwahrung konnte nicht angeordnet werden, obwohl zwei Gutachter bestätigten, dass Karl D. nach wie vor sadistisch veranlagt und hochgefährlich ist. Mithäftlingen hatte Karl D. außerdem angekündigt, dass er sich an den Mädchen rächen werde.

Susanne Sasse

Auch interessant

Meistgelesen

So nahm die Münchner Polizei den Einbrecher-Clan hoch
So nahm die Münchner Polizei den Einbrecher-Clan hoch
Neue Großmarkthalle wird 40 Millionen teurer
Neue Großmarkthalle wird 40 Millionen teurer
Bewährung für Todes-Schubser, Haft für Maxvorstadt-Schützen
Bewährung für Todes-Schubser, Haft für Maxvorstadt-Schützen
Jetzt bestätigt: Dieser Flagship-Store kommt bald in die Innenstadt
Jetzt bestätigt: Dieser Flagship-Store kommt bald in die Innenstadt

Kommentare