Dieses Datum macht alle narrisch glücklich

Heute ist der Ansturm auf die Standesämter riesig, auch in München

München - Der 11.11.11 und 11.11 Uhr – Hundert Jahre mussten wir auf ein solches Schnapszahl-Datum warten. Da es genau auf den Faschingsstart fällt, gibt es am Freitag für besonders viele etwas zu feiern.

Narrisch glücklich werden gleich 67 Münchner Brautpaare sein, die sich heute im Viertelstundentakt das Ja-Wort geben. An gleich drei Orten begießen außerdem die Münchner Faschingsfreunde den Auftakt ihrer fünften Jahreszeit. Lesen sie außerdem, warum sich gleich vier Kinder im Ebersberger Raum besonders freuen:

Hochzeit: Ja-Wort im Viertelstundentakt

An die Hochzeit will man sich ein Leben lang erinnern. Wenn der Trautermin auf ein Schnapszahl-Datum wie heute fällt, ist das freilich leicht. In den Münchner Standesämtern fällt das Ja-Wort deshalb heute im Viertelstundentakt. Aber bringt solch ein Datum wirklich Glück? Die Statistik besagt das Gegenteil …

Für gewöhnlich geben sich 40 Paare am Tag in München das Ja-Wort. Heute stehen 67 Schlange. „Wir haben von acht auf 14 Standesbeamte aufgestockt und zwei Trausäle geöffnet“, sagt Daniela Schlegel vom Kreisverwaltungsreferat. Kurios: In Fürstenfeldbruck haben sich genau 11 Paare angemeldet. Darunter eines, das dieses Datum aus einem besonders guten Grund heraus gewählt hat: Jürgen Völkl (47) und Anja (42). Sie sind Mitglieder im heimischen Faschingsverein.

In Starnberg und Mammendorf herrscht heute Normalbetrieb. Vielleicht haben die sich vorher erkundigt. Denn rein statistisch bringt eine Hochzeit an einem Schnapszahl-Datum sogar Pech. Sechsmal höher soll die Scheidungsrate sein. Das saarländische Neunkirchen hat nachgerechnet: Von 24 Paaren, die am 9.9.1999 geheiratet hatten, hatte sechs Jahre später nur noch eine Ehe Bestand. Übrigens: Barbara Becker und Arne Quinze, die gerade ihre Trennung bekanntgegeben haben, haben genau an diesem Tag geheiratet.

Warum ist das so? „Das Datum verführt natürlich“, sagt der Münchner Paartherapeut Stephan Lermer. „Es birgt aber auch die Gefahr, dass Paare deshalb verfrüht oder zu wenig überdacht die Entscheidung fürs Leben treffen.“

nba

Narren: Hier feiern die Münchner Faschingsfreunde

Paaaarty! Heute um 11.11 Uhr sind die Narren los. Die Münchner Faschingsgesellschaft Narrhalla feiert auch heuer den Auftakt der Faschings-Saison auf dem Viktualienmarkt. Mit Musik von Die Derby’s geht’s um 10.30 Uhr los. Pünktlich zur magischen Uhrzeit zieht dann das offizielle Prinzenpaar 2012 der Stadt München ein: Prinzessin Julia I. und Prinz Niklas I. (Foto oben). Auch SPD-Fraktionsvorsitzender Alexander Reissl hat sich für diesen Termin freigenommen. Nur ein paar Meter entfernt auf dem Marienplatz feiert zeitgleich die Faschingsgesellschaft Würmesia und stellt ihr neues Prinzenpaar vor.

Die, die eher auf den Kölner Karneval stehen, sind in der Kölsch-Kneipe Coellner im Paragraph (Winzerer Str. 49a) richtig.

Gerade rechtzeitig vermelden außerdem die Damischen Ritter gute Nachrichten: Der Faschingszug, der in dieser Saison mal wieder auf wackeligen Füßen stand, findet nun doch sicher wieder statt (5. Februar) – dank der finanziellen Unterstützung der Stadt.

nba

Geburtstag: Wir werden 11 Jahre alt!

Die Eltern von Nina Pansy wussten von der ersten Sekunde an, dass ihre Tochter mal einen ganz besonderen Geburtstag feiern darf: den 11. am 11.11.2011! „Der anwesende Oberarzt bei der Geburt war Rheinländer“, erzählt Mutter Claudia der Ebersberger Zeitung. „Der wollte halb scherzhaft schon 11.11 Uhr als Termin für den Kaiserschnitt einplanen. Ich habe dankend abgelehnt.“

Das passende Alter zum Schnaps-Zahl-Tag reichte ihr. Nina ist nicht das einzige narrische Geburtstagskind im Raum Ebersberg, mit ihr pusten heute noch drei weitere die Geburtstagskerzen aus: Magnus Gfüllner, Simon Spötzl und Markus Pößl. „Dass ich so einen lustigen Geburtstag haben werde, ist mir erst letztes Jahr so richtig aufgefallen“, sagt Markus. Seine Großeltern hatten ihn darauf aufmerksam gemacht. „Seitdem Markus das rausgefunden hat, sucht er in seinem Leben die Zahl Elf, wo er sie nur finden kann“, sagt sein Vater Leonhard Pößl. Markus ist der elfte Enkel beider Großeltern-Paare. Schwester Birgit ist elf Jahre älter als Markus. Und der Geburtszeitpunkt? Elf vor elf – 22.49 Uhr.

Wir wünschen allen Geburtstagskindern herzlichen Glückwunsch!

jodl

Auch interessant

Meistgelesen

S-Bahn: Verkehrslage auf Stammstrecke normalisiert sich wieder
S-Bahn: Verkehrslage auf Stammstrecke normalisiert sich wieder
Flohmärkte in München: Hier finden Sie alle Orte und Termine
Flohmärkte in München: Hier finden Sie alle Orte und Termine
München, du hast noch immer ein Problem mit Homophobie!
München, du hast noch immer ein Problem mit Homophobie!
Münchens größte Werkstadt: Das neue Viertel hinterm Ostbahnhof 
Münchens größte Werkstadt: Das neue Viertel hinterm Ostbahnhof 

Kommentare