Vorschlag des Oberbürgermeisters

Neuer "Hildebrandt-Preis" für München

+
Dieter Hildebrandt.

München - Dieter Hildebrandt ist eine Legende des Kabarett. Die Stadt München will ihm zu Ehren nun einen Preis vergeben.

Knapp ein Jahr nach dem Tod von Kabarett-Legende Dieter Hildebrandt schlägt Oberbürgermeister Dieter Reiter vor, einen "Dieter-Hildebrandt-Preis der Landeshauptstadt München" einzurichten. Er soll regelmäßig an  Nachwuchskabarettisten aus dem deutschsprachigen Raum verliehen werden.

OB Dieter Reiter (SPD) sprach am Rande einer Veranstaltung in der Münchner Lach- und Schießgesellschaft über seine Idee: „Dieter Hildebrandt war in München zu Hause, von hier hat er nicht nur das politische Kabarett, sondern die politische Kultur in Deutschland insgesamt entscheidend geprägt. München und Kabarett, auch das gehört zusammen – die Landeshauptstadt kann auf eine lange und sehr erfolgreiche Kabaretttradition zurückblicken. Wenn man beides zusammen nimmt, dann ist ein Dieter-Hildebrandt-Preis der Stadt München nur eine logische und sehr charmante Konsequenz.“

Reiter denkt dabei an einen Preis in drei Kabarett-Kategorien: Solo, Ensemble und Musikkabarett. Als Laudatoren könnten etablierte Kabarettisten den Preis an die Nachwuchskünstler übergeben.

Das Kabarett trägt entscheidend zum Image Münchens als Kulturstadt bei. Dieter Hildebrandt ist einer der größten, wenn nicht der Größte seiner Zunft und lebte von 1950 bis 2013 in München. Eines der renommiertesten Häuser überhaupt im deutsch-sprachigen Raum ist die von Hildebrandt und Sammy Drechsel gegründete „Münchner Lach- und Schießgesellschaft“, wo im Verbund mit dem „Lustspielhaus“ die besten Kabarettisten gastieren. Zur Zeit der Gründung der „Lach- und Schieß“ besuchten Kabarett-Fans unter anderem die „Kleine Freiheit“, die „Zwiebel“, die „Künstlerklause“, das „Rationaltheater“, oder das „Café Freilinger“.

Reiter sagt dazu: „München kann und soll daher seinen Ruf nicht nur als Künstlerstadt, sondern insbesondere auch als Wahl-Heimat der besten Kabarettistinnen und Kabarettisten durch Einrichtung des Dieter-Hildebrandt-Preises stärken. Ein Jahr nach seinem Tod will ich damit sagen, dass wir Dieter Hildebrandt nie vergessen werden und wie könnten wir Dieter Hildebrandt besser erinnern, als mit einem Preis, mit dem diejenigen ausgezeichnet werden, die seinem großen Beispiel folgen und seine herausragende Arbeit weiterführen.“

Der Kabarettist Dieter Hildebrandt verstarb am 20.11.2013 nach kurzer, schwerer Krankheit. Er hat nicht nur das Kabarett, sondern die politische Kultur der Bundesrepublik Deutschland entscheidend geprägt.

Johannes Löhr

Auch interessant

Meistgelesen

S-Bahn: Feuerwehreinsatz auf der Linie der S1
S-Bahn: Feuerwehreinsatz auf der Linie der S1
Flohmärkte in München: Hier finden Sie alle Orte und Termine
Flohmärkte in München: Hier finden Sie alle Orte und Termine
Münchens größte Werkstadt: Das neue Viertel hinterm Ostbahnhof 
Münchens größte Werkstadt: Das neue Viertel hinterm Ostbahnhof 
Nach Liebesspiel in der U-Bahn: Das sagt ein MVG-Mitarbeiter
Nach Liebesspiel in der U-Bahn: Das sagt ein MVG-Mitarbeiter

Kommentare