Dirk Ippen: Macht der Medien sehr begrenzt

+
Zeitungsverleger Dirk Ippen hält die Macht der Medien für klein.

München - Wie groß ist die Macht der Medien wirklich? Der Zeitungsverleger Dirk Ippen hält den Einfluss von Presse und Rundfunk für klein.

„Ich sehe diesen Einfluss doch sehr begrenzt“, sagte der 72-Jährige am Montagabend im Münchner Presseclub. Denn die meisten Menschen hätten tief verwurzelte Grundeinstellungen, die familiär geprägt seien. „Schon deshalb ist es sehr schwer, Macht über Meinungen auszuüben.“ Viele Journalisten und Politiker überschätzten diese Rolle der Medien, sagte Ippen. Dass zum Beispiel Umweltthemen so wichtig geworden seien, komme nicht aus den Medien, sondern aus der Mitte der Gesellschaft. Medien dienten eher als „Lautverstärker“. Zur Ippen-Zeitungsgruppe gehören unter anderen der „Münchner Merkur“ und die tz.

dpa

auch interessant

Kommentare