US-Wahl sorgt für Wirbel

Unbekannte knöpfen sich Trump vor: Foto zeigt makabre Aktion in München - Zeugen setzen Notruf ab

Selten erregte eine US-Wahl so viel Aufsehen wie in diesem Jahr. Auch in München. Ein makabrer Protest-Akt sorgt hier jetzt für Ermittlungen der Polizei.

  • Rund um die US-Wahl 2020 ist weltweit laute Kritik an Donald Trump zu vernehmen.
  • In München setzen Menschen ein makabres Protest-Zeichen und hängen eine Pappfigur an einen Galgen.
  • Nachdem sie deshalb einen Notruf erhalten hatte, ermittelt die Polizei nun.

München - Donald Trump gegen Joe Biden. Das Rennen um die US-Präsidentschaft wurde von der weltweiten Öffentlichkeit wohl nie mit so viel Spannung verfolgt, wie in in diesem Jahr. Trump hatte bereits im hart geführten Wahlkampf angedeutet, auf welchen Polit-Thriller das Land zusteuert.

US-Wahl 2020/München: Donald Trump polarisiert extrem - Unbekannte reagieren mit fragwürdiger Aktion

Der hält nun auch nach der Bekanntgabe des offiziellen Ergebnisses an. Donald Trump, der sich zuvor mehrfach als Sieger bezeichnet und von Wahlbetrug der Demokraten gesprochen hatte, polarisierte erneut extrem. Auch bislang unbekannte Münchner - offenkundig keine Unterstützer des republikanischen Kandidaten - reagierten auf die Entwicklung. Ein Foto ihres fragwürdigen Statements finden Sie weiter unten im Text.

Die Corona-Pandemie war natürlich das bestimmende Thema der US-Wahl. Vor allem in den Vereinigten Staaten wütete die Krankheit sehr stark. Vorwürfe, das Krisenmanagement des amtierenden US-Präsidenten habe das Ausmaß verschlimmert, gibt es zuhauf.

Donald Trump bei US-Wahl: Heftige Vorwürfe gegen (Noch-)Präsidenten

Weltweit stand das Jahr 2020 aber auch unter dem Zeichen großer Proteste gegen Rassismus. Der gewaltsame Tod des US-Amerikaners George Floyd war der traurige Anlass. Seine letzten Worte entwickelten sich zum Sinnspruch der Demonstranten und auch der Benachteiligten. „I can‘t breathe“.

In den USA, so scheint es, war ein gewaltiger Aufschrei gegen Rassismus leider beinahe überfällig. Viele Experten und Menschenrechtler sind sich einig, Donald Trump habe als US-Präsident für eine feindseligere Stimmung im Land gesorgt. Wie sich das für Betroffene anfühlt, machte die tränenreiche Reaktion eines CNN-Kommentators auf das Wahl-Ergebnis deutlich. „Es gibt viele Menschen, die das Gefühl hatten, nicht atmen zu können“, berichtet er von einer Leidenszeit in den vergangenen vier Jahren.

München: Makabrer Protest gegen Donald Trump - Notruf und Polizeieinsatz wegen Pappfigur

Ähnlich fühlten wohl auch Demonstranten in München, die nach der Wahl ein makabres Zeichen setzten. Mit einem Strick knüpften sie eine Pappfigur von Donald Trump an einem Baum in der Mittermayrstraße auf. Um den Hals ein Schild mit der Aufschrift: „I can‘t breathe“.

Donald Trump am Galgen: Mit dieser makabren Pappfigur setzten Unbekannte ein Statement und verursachten einen Polizeieinsatz.

Mit dieser Aktion sorgten die Verantwortlichen aber nicht nur für ein eindeutiges Statement, sondern auch für einen Polizeieinsatz. „Die besagte Pappfigur wurde uns am heutigen Sonntag gegen 10 Uhr über den Notruf der Polizei gemeldet“, berichtet Polizeisprecher Oliver Barnert, „eine Streife der Münchner Polizei stellte die Figur sicher. Wer diese dort platzierte, ist nach gegenwärtigem Ermittlungsstand nicht bekannt.“ (moe) Seit vielen Wochen steigt die Zahl der Corona-Infektionen in München stark an. Nun wurden zwei traurige Rekordzahlen erreicht.

Rubriklistenbild: © fkn

Auch interessant

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion