Paukenschlag in Italien! Ministerpräsident Giuseppe Conte erklärt Regierung für beendet

Paukenschlag in Italien! Ministerpräsident Giuseppe Conte erklärt Regierung für beendet

Drama an der Kletterwand

+
In dieser Kletterhalle in der Thalkirchner Straße ereignete sich das Unglück.

München - Wer Klettern geht, muss sich auf seine Ausrüstung hundertprozentig verlassen können. Einem 39-jährigen Kraxler passierte am Montag in der Kletterhalle des Alpenvereins in Thalkirchen ein fataler Fehler.

Lesen Sie auch:

Tödlicher Sturz von Kletterwand

„Wir haben keine Sandra mehr“

Das Seil war zu kurz! Er stürzte ab und wird, wenn er Pech hat, den Rest seines Lebens im Rollstuhl verbringen müssen.

Der 39-jährige Post-Angestellte und sein Freund, ein Informatiker (40), waren vor ihrer Arbeit in die Kletterhalle gegangen. Unter den 59 Kletterrouten suchten sie sich eine eher leichte Variante aus. Der Postler stieg vor, während ihn sein Kamerad am Boden mittels eines HMS-Knotens sicherte. Bei der Klettertechnik handelt es sich um das so genannte Nachstiegs-Klettern: Der Kraxler muss sein Seil in Zwischensicherungen einhängen. Stürzt er, fällt er nur einige Meter, ehe er vom sichernden Kameraden abgefangen wird.

Die Unglückswand.

Der Postler erreichte den oberen Rand der Wand in 18 Metern Höhe. Er hängte das Seil in die Umlenkung und ließ sich von seinem Kameraden langsam wieder nach unten ab. Das verlief nach Angaben des Alpenvereins auch problemlos. Zu spät bemerkte der Informatiker, dass das Seil zu kurz war. Das Ende rutschte durch den Karabinerhaken und sein Freund stürzte aus einer Höhe zwischen sechs und acht Metern ab!

Retter der Feuerwehr verabreichten ihm schmerzstillende Medikamente. In der Klinik wurde eine schwere Wirbelverletzung festgestellt. Es war eine sofortige Notoperation nötig. Ob der Verunglückte je wieder gehen kann, war gestern noch nicht bekannt.

Durch einen Fehler beim Sicherungsknoten war im März 2008 die neunjährige Sandra B. im „Heavens’s Gate“ am Ostbahnhof tödlich abgestürzt.

ebu

Zeugenaufruf:

Personen, die sachdienliche Hinweise zum Unfallhergang geben können, werden gebeten, sich mit dem Unfallkommando München, Tel. 089/6216-3322, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

Quelle: tz

Auch interessant

Meistgelesen

Reise-Odyssee nach Traumurlaub: Familie braucht zehn Stunden von Mallorca nach München
Reise-Odyssee nach Traumurlaub: Familie braucht zehn Stunden von Mallorca nach München
Verschwundener VW-Bus wieder aufgetaucht: Familienvater total erleichtert - Aber große Befürchtung bleibt
Verschwundener VW-Bus wieder aufgetaucht: Familienvater total erleichtert - Aber große Befürchtung bleibt
Stammstrecke am Wochenende erneut gesperrt: Fahrgäste müssen Geduld mitbringen
Stammstrecke am Wochenende erneut gesperrt: Fahrgäste müssen Geduld mitbringen
Trotz Verbots! Georg D. schleicht sich 130 Mal in die Uni – seine Rechtfertigung ist überraschend 
Trotz Verbots! Georg D. schleicht sich 130 Mal in die Uni – seine Rechtfertigung ist überraschend 

Kommentare