Drama um toten Münchner

Drei weitere Festnahmen im Fall Ulf M.

+
Ulf M. (39) wurde beim Umzug an der A 9 bei Dessau von mehreren Tätern ausgeraubt und umgebracht.

München - Ulf M. wurde auf dem Weg zu seiner Mutter brutal ermordet. Die Beamten fahndeten fieberhaft und konnten jetzt drei weitere Männer verhaften.

Der Tod von Ulf M. (†39) hat im Januar ganz Deutschland schockiert. Auf dem Weg zu seiner Mutter wurde er in Brandenburg totgeschlagen und in einem Transporter zurückgelassen. Die Täter wollten Geld. Nachdem die Polizei bereits Ende Februar drei Verdächtige festgenommen hatte, wurden nun in Litauen drei weitere verhaftet.

Informatiker Ulf M. wollte sich seinen Traum erfüllen: Ein Jahr lang Kambodscha und Asien besuchen. Alles war geplant, die Wohnung in Daglfing aufgelöst. Seine Möbel wollte er bei seinen Eltern in Trittau (Schleswig-Holstein) unterstellen. Er mietete einen Transporter, machte sich am 9. Januar auf den 800 Kilometer langen Weg.

Um 21.24 Uhr telefonierte Ulf M. mit seiner Mutter. Er sei an einer Tankstelle irgendwo in Brandenburg. Es war das letzte Mal, dass sie miteinander sprachen. Sechs Tage später fand die Polizei seine übel zugerichtete Leiche. In einem Wald zwischen Roßlau und Coswig lag sie im Laderaum des verlassenen Transporters. Vor seinem Tod war der Münchner misshandelt worden. Die Staatsanwaltschaft sprach von „stumpfer Gewalt gegen den ganzen Körper“, vermutlich durch Schläge und Tritte. Es fehlte Geld, das Ulf. M. bei sich hatte, sowie Geldkarten.

Wenige Tage später hatte die Polizei eine Spur, suchte mit Kamerabildern nach zwei Männern, die mit einer der Karten Geld abgehoben hatten. Der Durchbruch für die Ermittler dann Ende Februar: Ein Straftatenabgleich lenkte den Verdacht auf drei Männer litauischer Herkunft.Ein Gutachten ergab, dass die Männer die Geldkarten besessen hatten. Sie sitzen seither in Untersuchungshaft.

Gestern vermeldete die Staatsanwaltschaft drei weitere Verhaftungen in Litauen. „Wir haben die Auslieferung beantragt und müssen jetzt abwarten“, sagte Oberstaatsanwalt Christian Preissner.

Allen sechs, im Alter zwischen Anfang und Ende 20, wird Raub mit Todesfolge vorgeworfen.

Sebastian Horsch

auch interessant

Meistgelesen

Stadt vs. Region: Wo sich das Landleben noch lohnt
Stadt vs. Region: Wo sich das Landleben noch lohnt
Zuhälter-Schorsch: Muss er jetzt für immer hinter Gitter?
Zuhälter-Schorsch: Muss er jetzt für immer hinter Gitter?
So soll der Express zum Flughafen doch vor 2037 gelingen
So soll der Express zum Flughafen doch vor 2037 gelingen
Das Sex-Rätsel um den Top-Manager
Das Sex-Rätsel um den Top-Manager

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion