Drei Festnahmen wegen Drogenhandels

München - Seit Samstag hat die Münchner Polizei gleich drei Personen wegen Drogenhandels festgenommen.

Zur ersten Festnahme kam es am vergangenen Samstag, als die Polizei in Milbertshofen eine Gruppe kontrollierte, die sich auffällig verhielt. Im Verlauf der Kontrolle ergaben sich Hinweise auf einen kürzlich durchgeführten Drogenhandel. Auf der Polizeiinspektion konnten die Ermittler schließlich feststellen, dass ein 19-Jähriger gemeinsam mit einem 26-Jährigen einen regen Handel mit Betäubungsmitteln betreibt. Bei einer anschließenden Wohnungsdurchsuchung fanden die Beamten insgesamt 1200 vermutliche Ecstasy-Pillen sowie diverse Konsumutensilien. Bei dem 26-Jährigen wurden außerdem 600 Euro Bargeld gefunden. Gegen die beiden Männer wurde Haftbefehl erlassen.

Am Montag wurde gegen Mitternacht ein 41-Jähriger in der Nähe des Ostbahnhofs festgenommen, weil er offensichtlich Betäubungsmittel an andere Personen übergeben hatte. Bei einer Kontrolle fanden die Polizisten zwölf Ecstasy-Pillen in seiner Unterhose.  Bei einer freiwilligen Wohnungsdurchsuchung wurde weiteres Ecstacy - sowohl in Tabletten als auch in Pulver-Form -, LSD-Trips und Marihuana gefunden. Außerdem entdeckten die Beamten Bargeld in Höhe von 19.950 Euro. Der Mann wurde der Haftanstalt des Polizeipräsidiums München überstellt.

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

auch interessant

Meistgelesen

Festnahmen, Prügel und randalierende Fahrgäste
Festnahmen, Prügel und randalierende Fahrgäste
Blitzeis-Bilanz: Münchner kratzten, rutschten und verletzten sich
Blitzeis-Bilanz: Münchner kratzten, rutschten und verletzten sich

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion