Drei gewalttätige Brüder verletzen Polizisten

München - Drei Brüder sind am vergangenen Freitagabend auf einen Polizisten in Schwabing losgegangen. Der 27-jährige Beamte wurde dabei verletzt. Dabei wollte der Ermittler nur einen Streit schlichten.

Wie die Polizei berichtet, gerieten am Freitagabend gegen 22.20 zwei Brüder auf der Leopoldstraße in Schwabing in Streit. Zwei Polizisten beobachteten die Auseindersetzung und wollten schließlich die 17 und 20 Jahre alten Brüder trennen. Daraufhin ging der 20-Jährige auf einen der beiden Beamten los und schubste ihn kraftvoll weg. Der junge Mann ließ aber von dem Polizisten nicht ab, schlug wild um sich und traf den 27-jährigen Beamten im Gesicht. Darauf fiel dieser benommen zu Boden. Nun wurde auch der 17-jährige Bruder gewalttätig gegenüber dem Polizisten und trat ihn gegen den Hinterkopf.

Taxifahrer hatten die gewalttätige Situation beobachtet und schubsten den 17-Jährigen von dem Polizisten weg. Als weitere Polizeistreifen eintrafen, flüchtete der jugendliche Schläger. Später wurde er jedoch an seiner Wohnanschrift festgenommen. Ein 16-jähriger weiterer Bruder versuchte, die Verhaftung zu verhindern, indem er seinen Bruder wegzog.

Jetzt müssen sich die drei Brüder wegen gefährlicher Körperverletzung, Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte und Gefangenenbefreiung verantworten.

lot

Rubriklistenbild: © pol

Auch interessant

Meistgelesen

So nahm die Münchner Polizei den Einbrecher-Clan hoch
So nahm die Münchner Polizei den Einbrecher-Clan hoch
Neue Großmarkthalle wird 40 Millionen teurer
Neue Großmarkthalle wird 40 Millionen teurer
Bewährung für Todes-Schubser, Haft für Maxvorstadt-Schützen
Bewährung für Todes-Schubser, Haft für Maxvorstadt-Schützen
Jetzt bestätigt: Dieser Flagship-Store kommt bald in die Innenstadt
Jetzt bestätigt: Dieser Flagship-Store kommt bald in die Innenstadt

Kommentare