Täter sind zerrissene Personen

Drei Jahre Knast für Diebes-Trio

+
Bedröppelt saßen Levan M. (30), Imeda M. (33) und Gaga B. (35, v. l.) vor Gericht

München - Vier Mal in vier Tagen brachen die Georgier Levan M. (30), Imeda M. (33) und Gaga B. (35) zwischen dem 19. und 23. November in Münchner Wohnhäuser ein, stahlen Geld und teuren Schmuck in Sendling und Hadern. Jetzt gab's den Prozess.

Ihre Opfer hatten sie sorgsam ausgewählt – nach guter Gegend und schicken Häusern. Jeweils am Vormittag schlugen sie zu: Vier Mal in vier Tagen brachen die Georgier Levan M. (30), Imeda M. (33) und Gaga B. (35) zwischen dem 19. und 23. November in Münchner Wohnhäuser ein, stahlen Geld und teuren Schmuck in Sendling und Hadern. Acht Monate vor ihrer Einbruchserie stiegen sie bereits in ein Schwabinger Haus ein. Schaden: insgesamt 80 000 Euro. Am Montag mussten sich die Diebe wegen schweren Bandendiebstahls vorm Landgericht München I verantworten (Az. 3KLs 232 Js 214684/12).

Im Prozess wird ihre Lebensgeschichte aufgearbeitet – es sind zerrissene Personen:  mal hier, mal da gelebt, mal hier, mal da ein Job. Meist geht es um Autos, die verhökert werden. Aber das Geld reicht nicht – so werden sie zu Dieben, die Türen mit einfachen Eisenstangen aufbrachen und sogar Zelte mitgehen ließen. „Mein ganzes Haus war verwüstet, ich hatte Todesangst“, sagt ein Opfer aus. Urteil: drei Jahre Knast.

Andreas Thieme

Auch interessant

Meistgelesen

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion