Dreiste Diebe beim "Marienhof"-Dreh

+
Gesteht: Haupttäter Martin M.

München - Zwei Gauner bestahlen Requisiteurinnen der ARD-Soap und bereicherten sich auch an Patienten aus dem Klinikum Harlaching. Jetzt läuft der Prozess gegen die Serien-Einbrecher.

Die Dreharbeiten zur TV-Serie Marienhof waren in vollem Gange, als zwei Diebe auf das Bavaria-Filmgelände schlichen. Martin M. (39) und Bislan A. (37) durchwühlten die Handtaschen der Requisiteurinnen, stahlen ihnen Geld! Wegen dieser Tat und über 90 weiterer Straftaten müssen sich die dreisten Ganoven jetzt vor Gericht verantworten.

Die spektakulärsten Verbrechen Münchens

Die spektakulärsten Verbrechen Münchens

Außer Einbrechen und Stehlen hat Martin M. nichts gelernt. Er bringt es schon auf 26 Vorstrafen. Doch keine Verurteilung hat ihn bislang abgeschreckt. Die Anklage umfasst 94 Punkte. So hatte der Serientäter keine Hemmungen, ins Klinikum Harlaching zu schleichen, um dort das Geld hilfloser Patienten zu stehlen. Bei einer Frau erbeuteten er und sein Komplize eine EC-Karte und hoben damit 2500 Euro ab.

Oft greift Martin M. zu brachialer Gewalt: In Anwaltskanzleien brachen er und ein anderer Komplize die Türen auf und knackten mit einem Winkelschleifer die Tresore. Angesichts der erdrückenden Beweislage (Fingerabdrücke, DNA) legten die Angeklagten ein weitreichendes Geständnis ab. Dafür sicherte das Gericht Martin M. eine Strafe von maximal fünfeinhalb Jahren zu. Der Prozess geht weiter.

ebu

auch interessant

Meistgelesen

Blitzeis-Bilanz: Münchner kratzten, rutschten und verletzten sich
Blitzeis-Bilanz: Münchner kratzten, rutschten und verletzten sich
Stadt vs. Region: Wo sich das Landleben noch lohnt
Stadt vs. Region: Wo sich das Landleben noch lohnt

Kommentare