Falscher Bettler: Beim Klauen erwischt

München - Er gab sich als bedürftiger Bettler aus: Ein 31-jähriger Rumäne klingelte mit  falschem Bettlerausweis bei Bürgern in Solln, um sie zu beklauen. Doch er wurde erwischt.

Auf Diebestour war der Rumäne am Donnerstag, 12. Januar, in Solln unterwegs, wie die Polizei erst am Mittwoch mitteilte. Gegen 12.50 Uhr berichtete ein Anwohner eines Hauses in der Melchiorstraße via Polizeinotruf, dass soeben ein Rumäne bei ihm geklingelt und eine Bettelkarte vorgezeigt habe. Auf der stand, dass sich der Rumäne wegen Hochwassers in der Heimat in einer Notsituation befindet.

Weitere zehn Minuten später rief die nächste Anwohnerin ebenfalls bei der Polizeieinsatzzentrale an. Sie berichtete, dass sie gerade einen fremden Mann in ihrem Haus beim Stehlen erwischt habe.

Es handelte sich dabei um den selben Mann, der zuvor die Bettelkarte vorgezeigt hatte. Er war in das Haus gelangt und hatte dort aus einer Handtasche Bargeld geklaut. Die Anwohnerin befand sich im Garten ihres Hauses und hatte kurzzeitig den Schlüssel an der Haustür stecken lassen.

Polizisten nahmen den 31-jährigen Rumänen noch vor Ort fest. In der anschließenden Vernehmung räumte er ein, dass die Angaben auf seiner Bettelkarte nicht stimmen. Die Ermittlungen ergaben auch, dass er bereits mehrfach die gleiche Bettelkarte im Großraum München vorgezeigt hatte.

Der falsche Bettler wurde dem Haftrichter vorgeführt und dieser erließ wegen Fluchtgefahr einen Haftbefehl.

mm

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesen

S-Bahn: Feuerwehreinsatz auf der Linie der S1
S-Bahn: Feuerwehreinsatz auf der Linie der S1
Flohmärkte in München: Hier finden Sie alle Orte und Termine
Flohmärkte in München: Hier finden Sie alle Orte und Termine
Münchens größte Werkstadt: Das neue Viertel hinterm Ostbahnhof 
Münchens größte Werkstadt: Das neue Viertel hinterm Ostbahnhof 

Kommentare