Dritte Startbahn: Das sagt der Flughafenchef

Michael Kerkloh

Flughafen - Flughafenchef Michael Kerkloh, bezeichnete die Entscheidung der Regierung als die „wichtigste Weichenstellung für den Luftverkehrsstandort München seit der Verlagerung des Riemer Flughafens".

Damit seien die genehmigungsrechtlichen Voraussetzungen für eine langfristige Fortsetzung dieser bayerischen Erfolgsgeschichte geschaffen. Vom bedarfsgerechten Ausbau des Münchner Flughafens und der dadurch ermöglichten Ausweitung des Flugangebotes werden insbesondere die Bevölkerung und die heimische Wirtschaft profitieren."

Seit der Eröffnung des Flughafens im Jahr 1992 sei das Verkehrsaufkommen massiv gewachsen. "Rund 35 Millionen Passagiere und 390.000 Starts und Landungen wurden im Jahr 2010 registriert, damit hat sich das Fluggastaufkommen gegenüber dem Eröffnungsjahr 1992 etwa verdreifacht und die Anzahl der Flugbewegungen nahezu verdoppelt", heißt es in einer Pressemitteilung der Flughafen München GmbH (FMG). Der Airportbetreiber versptrach, "die in dem Planfeststellungsbeschluss enthaltenen umfassenden Auflagen und Schutzansprüche in vollem Umfang umzusetzen. Diese wurden nach erster Sichtung zugunsten der Lärmbetroffenen weit über das gesetzliche Maß hinaus ausgedehnt und bedeuten für die FMG einen deutlichen finanziellen Mehraufwand".

pir

Auch interessant

Meistgelesen

Sperrung auf S4- und S6-Strecke aufgehoben
Sperrung auf S4- und S6-Strecke aufgehoben
Flohmärkte in München: Hier finden Sie alle Orte und Termine
Flohmärkte in München: Hier finden Sie alle Orte und Termine
Münchens größte Werkstadt: Das neue Viertel hinterm Ostbahnhof 
Münchens größte Werkstadt: Das neue Viertel hinterm Ostbahnhof 

Kommentare