"Drogentypische Ausfallerscheinungen"

War er high? Autofahrer rammt Polizeifahrzeug

München - Ein 20-Jähriger aus dem Kreis Weilheim-Schongau hat am Freitag in München auf der Garmischer Straße ein Polizeiauto gerammt. Der Mann stand wohl unter Drogen.

Wie die Polizei mitteilt, fuhr der 20-Jährige um kurz vor 14 Uhr mit seinem Ford Fiesta auf der Garmischer Straße in Richtung Süden. Neben ihm fuhr eine Münchner Polizistin (23) in einem Polizei-Sprinter in die gleiche Richtung. Als der Lehrling die Fahrbahn nach links wechselte, übersah er das Polizeifahrzeug und rammte mit seiner vorderen linken Seite die Stoßstange des Sprinters. Beide Wagen wurden bei dem Unfall nur leicht beschädigt.

Als Beamte des Unfallkommandos allerdings den Unfall aufnahmen, stellten sie bei dem Mann laut Polizeibericht "drogentypische Ausfallerscheinungen" fest, weshalb sie eine Blutentnahme anordneten. Zudem fanden sie im Handschuhfach des Fiesta eine Packung mit einer Kräutermischung, die unter das Betäubungsmittelgesetz fällt.

fro

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Kommentare