Messerattacke: Zweitem Opfer geht es besser

Dublin/München  - Er wollte nur feiern und bezahlte mit dem Leben: Der Münchner Student Thomas H. wurde in Dublin erstochen. Das zweite Opfer der Attacke ist auf dem Weg der Besserung.

Nach der Messerattacke bei einer Party in Dublin mit einem getöteten deutschen Studenten ist dessen schwer verletzter Mitstudent auf dem Weg der Besserung. "Er wird in den nächsten Tagen aus dem Krankenhaus entlassen", sagte eine Sprecherin der Macromedia Hochschule für Medien und Kommunikation (MHMK) in München am Dienstag.

An der Universität bereiten Leitung und Studenten derzeit eine Gedenkfeier für den erstochenen 22-Jährigen Thomas H. aus München vor. Die zentrale Feier soll am Mittwoch am Campus in München stattfinden. Parallel dazu soll es aber auch an den vier anderen Standorten MHMK in Stuttgart, Berlin, Hamburg und Köln Gedenkveranstaltungen geben. Insgesamt 50 Studenten der MHMK absolvieren wie der getötete und der verletzte Student ein Auslandssemester am Griffith College in Dublin.

Nach Angaben der Polizei hatte es während einer Studentenparty Streit mit zwei jugendlichen Passanten gegeben. Bei der folgenden Messerstecherei wurde ein Student erstochen und der andere schwer verletzt. Der Hintergrund des Streits ist noch unklar. Die beiden 16 und 19 Jahre alten Jugendlichen wurden festgenommen.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Kommentare