Thomas Tuchel ist nicht mehr Trainer von Borussia Dortmund

Thomas Tuchel ist nicht mehr Trainer von Borussia Dortmund

Duschverbot!

Legionellen-Alarm im Olympiadorf

+
Duschverbot für die Mieter im Helene-Mayer-Ring 14

München - Duschen verboten, und das für zwei heiße Sommerwochen! Im Olympiadorf herrscht Legionellen-Alarm. Wir erklären, wie die Gefahr entsteht.

Die Verwaltung des Hauses am Helene-Mayer-Ring 14 warnte am Mittwoch alle Mieter vor Legionellen. Dabei handelt es sich um gefährliche Lungenbakterien, deren Vorkommen in der Trinkwasseranlage des Hauses den Grenzwert des Referats für Gesundheit und Umwelt überschritten hatte.

Legionellen können eingeatmet schwere Lungenentzündungen auslösen: Die tödliche „Legionärskrankheit“ oder das „Pontiac-Fieber“. Das Bakterium vermehrt sich am stärksten in lauwarmem Wasser – Wasserleitungen und Duschschläuche sind daher sein perfekter Nährboden.

Aber wie entsteht die Gefahr? Beim Duschen entsteht feiner Wasserdampf, den man einatmet. So können die Legionellen aus der Wasserleitung direkt in die Lunge gelangen.

Nach einem Gesetz aus dem Jahr 2011 müssen Hauseigentümer Trinkwasser auf das Bakterium hin überprüfen lassen – im Helene-Mayer-Ring 14 wurde ein Vorkommen von 184 KBE („Koloniebildende Einheiten“) pro Milliliter Trinkwasser festgestellt. Ein derart hohes Vorkommen verpflichtet das Referat für Gesundheit und Umwelt, ein sofortiges Duschverbot für alle Bewohner zu verhängen.

Wie ein Mieter der tz sagte, sind auch weitere Einheiten der Wohnanlage am Helene-Mayer-Ring und der angrenzenden Nadistraße betroffen. Die Wasserleitungen werden nun hoch erhitzt und gespült, in zwei Wochen soll wieder geduscht werden dürfen.

So gefährlich das Bakterium klingt, abgesehen vom Duschen gibt es wohl keine weiteren Einschränkungen für die Mieter: Nur bei Lungenkontakt können Legionellen gefährlich werden. Das Wasser ist also weiterhin trinkbar.

mh

Auch interessant

Meistgelesen

15-Jährige im Eisbach ertrunken: Freundinnen blieben verzweifelt zurück 
15-Jährige im Eisbach ertrunken: Freundinnen blieben verzweifelt zurück 
Münchner Paar vor Gericht – wegen 1,44 Euro Pfand
Münchner Paar vor Gericht – wegen 1,44 Euro Pfand
Toni (5) radelt allein durch München: Mehr als 40 Polizisten suchen diesen Bub
Toni (5) radelt allein durch München: Mehr als 40 Polizisten suchen diesen Bub

Kommentare