Dicke Beute mit EC-Karte

Wer kennt diese diebischen Damen?

+
Die Bilder der Überwachungskamera wurden von der Polizei veröffentlicht.

München - Ein Diebstahl im brandenburgischen Rathenow zieht weite Kreise. Die Polizei fahndet nach zwei jungen Damen, die in mehreren Städten - darunter auch München - mit einer geklauten EC-Karte viel Geld abgehoben haben.

In den Abendstunden des 16. Novembers 2012 hatte ein 56- jähriger Havelländer eine Veranstaltung im Rathenower Kulturhaus besucht. Seine Jacke hängte er über seine Stuhllehne.

Gegen 18.15 Uhr machte der Mann eine ärgerliche Entdeckung: Unbekannte hatten seinen Geldbeutel aus der Jackentasche geklaut. Die Täter erbeuteten so die EC-Karte und die dazugehörige PIN des Mannes.

Eine der jungen Frauen hatte eine auffällige Tasche, die gut zu erkennen ist.

Noch am gleichen Abend und an den Tagen danach hoben die Diebe bei verschiedenen Banken mehrere hundert Euro vom Konto des Geschädigten ab. Neben den ersten Kontobewegungen im Havelland haben die Frauen am 19.11.2012 in München, sowie am 20.11.2012 in Göttingen das Konto geplündert. Bei einer ihrer "Diebestouren" wurden die Täterinnen in Rathenow von der Überwachungskamera einer Bank gefilmt. Diese Bilder wurden nun von der Polizei veröffentlicht. Nach Angaben des Geschädigten handelt es sich dabei um zwei junge Frauen. Beide haben lange, dunkle Haare und waren zur Tatzeit stark geschminkt. Am Abend des 16. Novembers hatte eine der mutmaßlichen Diebinnen einen Verband an der Hand.

Die Polizei fragt nun: Wer kennt die Frauen und kann Informationen zu deren Aufenthaltsort geben? Sachdienliche Hinweise ergehen unter der Rufnummer 03322/269-0 an die Polizeiinspektion Havelland, an die Internetwache der Polizei unter www.internetwache.brandenburg.de oder an jede andere Polizeidienststelle.

Auch interessant

Meistgelesen

Neue Großmarkthalle wird 40 Millionen teurer
Neue Großmarkthalle wird 40 Millionen teurer
Bewährung für Todes-Schubser, Haft für Maxvorstadt-Schützen
Bewährung für Todes-Schubser, Haft für Maxvorstadt-Schützen
Reiter und Herrmann verteidigen zweite Stammstrecke gegen 650 Gegner
Reiter und Herrmann verteidigen zweite Stammstrecke gegen 650 Gegner
An die ignoranten Münchner, die ihre Hunde frei laufen lassen
An die ignoranten Münchner, die ihre Hunde frei laufen lassen

Kommentare