Eichinger: Abschied in der Michaelskirche

München - Nach einigem Hin und Her steht nun fest, wann und wo die Trauerfeier für den verstorbenen Filmproduzenten Bernd Eichinger stattfindet. Ob die Öffentlichkeit daran teilnehmen kann, ist unklar.

Lesen Sie dazu:

Bernd Eichinger ist tot

Die Trauerfeier wird am Montag, 7. Februar, um 11 Uhr in der Michaelskirche in der Fußgängerzone stattfinden. Ob Publikum Zutritt hat, ist unklar. Während die von Eichingers Firma Constantin Film beauftragte Agentur „Just Publicity“ am Mittwoch von einer geschlossenen Veranstaltung nur für geladene Gäste sprach, verlautete aus dem Erzbischöflichen Ordinariat, im hinteren Teil der Kirche seien auch Plätze für Besucher ohne persönliche Einladung vorgesehen. Auch eine Übertragung auf Videowände vor der Kirche sei im Gespräch. Geplant ist laut Ordinariat eine „Trauerfeier ohne Eucharistiefeier“. Anschließend soll es nach Angaben der Agentur einen Empfang an anderem Ort geben – wo, sei noch unklar. Auch über die Gästeliste und die Zahl der Gäste wahrte Constantin gestern Stillschweigen.

Bernd Eichinger - Bilder aus seinem Leben

Bernd Eichinger - Bilder aus seinem Leben

Die prächtige Kirche mit dem bis heute zweitgrößten freitragenden Tonnengewölbe der Welt bot schon wiederholt den Rahmen für große Trauerfeiern. Im Dezember 2008 nahmen hier 1200 Freunde, Mitarbeiter und Wegbegleiter Abschied von Stefan Schörghuber. 2005 fand ein Requiem für den Dirigenten Marcello Viotti statt. Weil St. Michael Grablege der Wittelsbacher ist, war hier 1997 Prinz Eugen von Bayern aufgebahrt. Tausende nahmen in der Fürstengruft Abschied.

Der CinemaxX-Filmpalast am Isartor will am Dienstag, 8. Februar, von 10 bis 0 Uhr ausschließlich Eichinger-Filme zeigen. Karten werden am Sonntag von 11.30 bis 12 Uhr an einem Extraschalter ausgegeben.

Peter T. Schmidt

auch interessant

Meistgelesen

Münchner Tagesmutter verhaftet - Pressekonferenz im Video
Münchner Tagesmutter verhaftet - Pressekonferenz im Video
Stammstrecke kurz gesperrt: Große Verspätungen am Freitagmorgen
Stammstrecke kurz gesperrt: Große Verspätungen am Freitagmorgen
Stadt vs. Region: Wo sich das Landleben noch lohnt
Stadt vs. Region: Wo sich das Landleben noch lohnt

Kommentare