Drama um Denise (23)

+
In diesem Wohnblock in Milbertshofen ereignete sich das Blutbad. Der Täter sitzt jetzt in U-Haft

München - Aus Eifersucht ist ein junger Mann in Milbertshofen mit einem Deko-Schwert auf seine Ex-Freundin losgegangen. Er verletzte sie lebengefährlich. So kam's zu dem Streit:

Einst war es Liebe. Am Ende zählten nur noch verletzte Gefühlen, Angst und Hass. Ein explosives Gemisch, das die 23-Jährige Kellnerin Denise S. am frühen Sonntag Morgen beinahe mit dem Leben bezahlte. Bei einem Streit mit ihrem Ex-Freund riss er plötzlich ein Deko-Schwert von der Wand und stieß ihr die Spitze mehrere Zentimeter tief in den Bauch. In einer Notoperation retteten die Ärzte der jungen Frau knapp das Leben. Geschäftsmann Ashwin W. (26) sitzt wegen versuchten Totschlags in U-Haft. Die Münchner Mordkommision ermittelt.

Die bildhübsche Denise S. arbeitet in einem exklusiven Tennisclub in Bogenhausen. Jeder hier hat sie gern, weil sie eine so fröhliche Ausstrahlung hat. Dazu passet auch ihr Lebensmotto: „Bereue niemals, was Du zuvor genossen hast“. Dabei hatte sie privat zuweilen Kummer. Ihre Beziehung zu dem ebenfalls in der Gastronomie arbeitenden Ashwin W. war bereits im letzten Frühling in die Brüche gegangen. Trotzdem wohnten die beiden noch zusammen in seiner Wohnung in der Frohschammerstraße (Milbertshofen) und gingen zeitweise auch noch miteinander aus.

So war es auch in der Nacht zu Sonntag gewesen, als die beiden Bekannte besucht hatten. Der immer noch eifersüchtige Ashwin W. hatte etwas getrunken. Nicht sehr viel. Aber doch genug, um die alten Konflikte wieder aufbrechen zu lassen. In der Wohnung brach der Streit offen aus. Außer sich vor Wut riss der kräftige 26-Jährige um 5.20 Uhr ein Deko-Schwert mit 30 Zentimeter langer Metallklinge von der Wand und trieb Denise damit vor sich her. In wilder Panik schrie sie so laut, dass Nachbarn die Polizei riefen. Die konnten Denise nicht mehr rechtzeitig retten. Als die ersten Beamten eintrafen, hatte die junge Frau bereits einen tiefen Bauchstich. In der Klinik stellten die Ärzte fest, dass Milz, Zwerchfell und Darm verletzt waren. Ashwin W. ließ sich widerstandslos in seiner Wohnung festnehmen.

Denise S. war am Montag wieder außer Lebensgefahr.

Dorita Plange und Jacob Mell

Auch interessant

Meistgelesen

S-Bahn: Normaler Verkehr auf allen Linien
S-Bahn: Normaler Verkehr auf allen Linien
Flohmärkte in München: Hier finden Sie alle Orte und Termine
Flohmärkte in München: Hier finden Sie alle Orte und Termine
Sechs Orte in München, an denen wir uns aufwärmen
Sechs Orte in München, an denen wir uns aufwärmen

Kommentare