Ungewöhnlicher Delikt

Kurioser Diebstahl: Einbrecher klauen 100 rote Rosen

München - Ungewöhnlicher Diebstahl in München: Einbrecher haben über 100 rote Rosen aus dem Lager eines Blumenladens geklaut. 

Nur auf die roten Rosen mit den langen Stielen hatten es die Täter abgesehen: Unbekannte sind am Wochenende in das Lager eines Blumenhandels im Kellergewölbe des Münchner Hauptbahnhofs eingebrochen und haben dort mehr als einhundert edle Rosen entwendet. Die hätten einen Wert von insgesamt etwa 800 Euro, berichtete die Bundespolizei am Sonntag. Es seien auffälligerweise nur die roten Rosen geklaut worden, teilten die Beamten zudem mit - und nicht etwa die andersfarbigen Rosen, die dort ebenfalls gelagert waren. Die Polizei ermittelt.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Mann suchte Kontakt zu Pädophilen - „Abartiges Material“ schockiert Ermittler
Mann suchte Kontakt zu Pädophilen - „Abartiges Material“ schockiert Ermittler
Die Stadt München plant Verdopplung der Parkgebühren
Die Stadt München plant Verdopplung der Parkgebühren
Wer hat Pablo „ins Auto gelockt“? Neue Bilder des vermissten Jack Russells
Wer hat Pablo „ins Auto gelockt“? Neue Bilder des vermissten Jack Russells
Polizei auf Oktoberfest: Italiener sind gar nicht so schlimm
Polizei auf Oktoberfest: Italiener sind gar nicht so schlimm

Kommentare