Ungewöhnlicher Delikt

Kurioser Diebstahl: Einbrecher klauen 100 rote Rosen

München - Ungewöhnlicher Diebstahl in München: Einbrecher haben über 100 rote Rosen aus dem Lager eines Blumenladens geklaut. 

Nur auf die roten Rosen mit den langen Stielen hatten es die Täter abgesehen: Unbekannte sind am Wochenende in das Lager eines Blumenhandels im Kellergewölbe des Münchner Hauptbahnhofs eingebrochen und haben dort mehr als einhundert edle Rosen entwendet. Die hätten einen Wert von insgesamt etwa 800 Euro, berichtete die Bundespolizei am Sonntag. Es seien auffälligerweise nur die roten Rosen geklaut worden, teilten die Beamten zudem mit - und nicht etwa die andersfarbigen Rosen, die dort ebenfalls gelagert waren. Die Polizei ermittelt.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Mann zahlt 60 Euro, weil er seine Freundin bis zum Gleis bringt: OB Reiter will Regel abschaffen
Mann zahlt 60 Euro, weil er seine Freundin bis zum Gleis bringt: OB Reiter will Regel abschaffen
Obdachloser Müllmann Max war verzweifelt auf Wohnungssuche - nun gibt es eine Wende
Obdachloser Müllmann Max war verzweifelt auf Wohnungssuche - nun gibt es eine Wende
Mega-Aushub am Marienhof: „Diese Baustelle wird eine Katastrophe“
Mega-Aushub am Marienhof: „Diese Baustelle wird eine Katastrophe“
Mann gibt sich als Taxifahrer aus und vergewaltigt Münchnerin (17)
Mann gibt sich als Taxifahrer aus und vergewaltigt Münchnerin (17)

Kommentare