Einheitsfeier in München: Engpässe bei der Bahn

München - Der Feier-Wahnsinn am 2. und 3. Oktober sprengt alle Rekorde! Jetzt warnt auch die Deutsche Bahn vor massiven Engpässen während der zentralen Feierlichkeiten zum Tag der Deutschen Einheit.

Die Staatskanzlei erwartet eine halbe Million Besucher auf dem Gelände rund um Ludwigstraße und Odeonsplatz, dazu kommen noch die Wiesn-Gäste. Die Bahn schickt zwar insgesamt 162 Sonderzüge und über 600 S-Bahnen aufs Gleis. Aber: „Für solche Besucherzahlen ist die Eisenbahninfrastruktur im Bahnknoten München nicht ausgelegt“, sagt ein Sprecher. Zwar habe sie sich „intensiv“ auf den Ansturm vorbereitet. Doch vor allem am Marienplatz dürfte es Probleme geben. „Wenn viele Besucher gleichzeitig in die Züge und auf die Bahnsteige drängen, dann werden wir einzelne Züge durchfahren lassen müssen“, erklärt S-Bahn-Chef Bernhard Weisser.

Bei der Rückreisewelle könnte der Hauptbahnhof abends an seine Grenzen stoßen. Denn Regional- und Fernverkehrszüge brächten pro Stunde maximal 25 000 Fahrgäste weg. Die Bahn empfiehlt, schon früher abzureisen.

Auch die U-Bahn rechnet mit Engpässen. Es könne passieren, dass während der Einheitsfeier die U-Bahnhöfe Universität und Odeonsplatz zeitweise wegen Überfüllung geschlossen sind. Dann fahren die U-Bahnen ohne Stopp durch.

We

auch interessant

Meistgelesen

Münchner Tagesmutter verhaftet - Pressekonferenz im Video
Münchner Tagesmutter verhaftet - Pressekonferenz im Video
Stadt vs. Region: Wo sich das Landleben noch lohnt
Stadt vs. Region: Wo sich das Landleben noch lohnt
Zuhälter-Schorsch: Muss er jetzt für immer hinter Gitter?
Zuhälter-Schorsch: Muss er jetzt für immer hinter Gitter?

Kommentare