Vermeintlich ertrunken

Im Eisbach Vermisster fährt nackt im Taxi heim

+
Im Eisbach - hier ein Archivbild - ist in der Nacht zum Samstag ein junger Mann verschwunden - vermeintlich.

München - Sieben Freunde gehen nachts im Eisbach baden, einer verschwindet. Retter suchen nach dem jungen Mann, doch dann meldet sich der vermeintlich Ertrunkene, der sich nackt von einem Taxi hat nachhause bringen lassen.

Ein junger Mann hat in der Nacht zum Samstag Polizei und Retter im Englischen Garten auf den Plan gerufen. Mitten in der Nacht waren er und sechs Freunde - mutmaßlich nach einer Party - im Eisbach schwimmen gegangen. Laut BR wurde der junge Mann fortgerissen, seine Freunde konnten ans Ufer klettern. Er blieb verschwunden.

Die Freunde alarmierten die Feuerwehr, die Rettungskette setzte sich in Gang, es wurde per Hubschrauber nach dem Vermissten gesucht. Vom Haus der Kunst bist zum Kraftwerk an der Einmündung des Eisbachs in die Isar wurde nach dem jungen Mann gesucht, vergeblich.

Dann meldete sich der vermeintlich Ertrunkene und die Suche wurde eingestellt: Der junge Mann war mitten im Englischen Garten nackt aus dem Eisbach gestiegen und zur Leopoldstraße gelaufen. Er borgte sich Geld von einem Spaziergänger und ließ sich von einem Taxi nachhause bringen.

auch interessant

Meistgelesen

Stadt vs. Region: Wo sich das Landleben noch lohnt
Stadt vs. Region: Wo sich das Landleben noch lohnt
Zuhälter-Schorsch: Muss er jetzt für immer hinter Gitter?
Zuhälter-Schorsch: Muss er jetzt für immer hinter Gitter?
So soll der Express zum Flughafen doch vor 2037 gelingen
So soll der Express zum Flughafen doch vor 2037 gelingen

Kommentare