Eisenbahner rettet junge Frau vor dem Abstellgleis

+
Melina Klein ist dem Lokführer Nico Hilsberg unendlich dankbar. Er machte es möglich, dass sie spät nachts vom Betriebsbahnhof zurück zum Hauptbahnhof und nach Hause kam

München - Um sich nachts die Wartezeit gemütlicher zu machen, hat sich Melina Klein (22) in einen abgestellten ICE gesetzt. Keine gute Idee. Sie musste aus einer finsteren Abstellanlage befreit werden.

Frierend stand Melina Klein (22) früh um eins am Hauptbahnhof. Der nächste Zug nach Augsburg fuhr erst in gut zwei Stunden. Um die Wartezeit bequemer zu machen, setzte sie sich in einen abgestellten ICE. Keine gute Idee. Der Zug fuhr wenig später ins Nirwana einer finsteren Abstellanlage. Dort klopfte Melina schüchtern beim Lokführer an. Ihr Glück: Nico Hilsberg (36). Der hifsbereite Lokführer organisierte per Funk ihren Rücktransport auf dem Führerstand einer Lok und marschierte mit der jungen Frau 20 Minuten zum anderen Zug. Jetzt wurde er für die Kundenfreundlichkeit ausgezeichnet.

Melina Klein macht eine Ausbildung zur Fachangestellten in einer Tierklinik in Oberhaching, wohnt aber in Augsburg. „Es ist an dem Tag spät geworden. Wir hatten noch einen Notfall. Einen Kaiserschnitt bei einer Katze mit acht Jungen. Vier von ihnen konnten wir retten, haben sie bis spät abends ins Leben gerubbelt“, erzählt sie. Auf die dramatischen Stunden in der Tierklinik folgte das Drama am Hauptbahnhof. „Mir fiel vor Schreck das Herz in die Hose“, erinnert sich die gebürtige Berlinerin an den Moment, als sich die Türen des abgestellten ICE schlossen, das Licht erlosch und sich der Zug in Bewegung setzte.

Was sie nicht weiß: .Bereitstellungslokführer Nico Hilsberg (36) soll den ICE in den Betriebsbahnhof Pasing (in Höhe Langwied) bringen… Als der ICE nach endlosen Minuten stoppt, ist Melanie ratlos: „Ich wusste nicht, wo wir sind. Endlose Gleis, einzelne Gebäude und viele Züge standen rum“. Die junge Frau klopft zaghaft am Führerstand an.

Dort reagiert Nico Hilsberg total hilfsbereit. Freundlich überlegt der 36-jährige Dresdner, wie er helfen kann. Der Zug steht weit weg von jeder S-Bahnstation. Und zurück fährt Hilfsberg erst Stunden später. Hilsberg funkt seinen Fahrdienstleiter an: „Hast du noch einen Leerzug zum Hauptbahnhof?“ Er hat.

Hilsberg zur tz: „Leider stand der Zug am anderen Ende des Bahnhofs.Geduldig bringt er die junge Frau zu Fuß sicher über die Gleise ans Ziel. Nach 20 Minuten sitzt die Auszubildende im Führerstand einer Lok und darf dort mitzurückfahren zum Hauptbahnhof. Gerade noch rechtzeitig erwischt sie dort ihren Zug nach Augsburg. Tage später erfährt sie von der Aktion „Eisenbahner mit Herz“ der Allianz pro Schiene und reicht ihren hilfsbereiten Lokführer ein. Der erhält prompt die Silbermedaille als Auszeichnung.

Karl-Heinz Dix

Auch interessant

Meistgelesen

S-Bahn: Feuerwehreinsatz auf der Linie der S1
S-Bahn: Feuerwehreinsatz auf der Linie der S1
Flohmärkte in München: Hier finden Sie alle Orte und Termine
Flohmärkte in München: Hier finden Sie alle Orte und Termine
Münchens größte Werkstadt: Das neue Viertel hinterm Ostbahnhof 
Münchens größte Werkstadt: Das neue Viertel hinterm Ostbahnhof 

Kommentare