Am Donnerstag

Elf-Quadratmeter-Familie muss raus

+
Ivanov und seine Familie müssen ausziehen.

München - 578 Euro für elf Quadratmeter musste Oleg Ivanov für sich und seine Familie zahlen. Immerhin hatten sie ein Dach über dem Kopf. Jetzt müssen sie ausziehen - und wissen nicht wohin.

„Wir wissen nicht, wo wir hin sollen“: Lkw-Fahrer Oleg Ivanov (43), seine Lebensgefährtin Milena (36) und die beiden Kinder (2 und 1) müssen am Donnerstag ausziehen. Sie haben die Kündigung für ihr Zimmer im Boarding-Haus am Neubruch (Moosach) bekommen. Die Monatsmiete betrug dort 578 Euro für elf Quadratmeter.

Hintergrund: Der Vermieter, die 2-Rent-Group, sieht sich nicht als Wohnungsunternehmen, sondern als Hotelbetrieb. Das Haus ist eigentlich komplett ans städtische Sozialreferat vermietet, Ivanovs Zimmer war eine Ausnahme. Das sei jetzt auch der Grund für die Kündigung, sagt 2-Rent-Chef Alexander El Naib. Außerdem habe Ivanov durch seinen Gang an die Öffentlichkeit gezeigt, dass er mit den Verhältnissen nicht zufrieden sei.

tz

Auch interessant

Meistgelesen

S-Bahn-Verbindung zwischen Flughafen und Neufahrn kurzzeitig unterbrochen
S-Bahn-Verbindung zwischen Flughafen und Neufahrn kurzzeitig unterbrochen
Flohmärkte in München: Hier finden Sie alle Orte und Termine
Flohmärkte in München: Hier finden Sie alle Orte und Termine
München, du hast noch immer ein Problem mit Homophobie!
München, du hast noch immer ein Problem mit Homophobie!
Münchens größte Werkstadt: Das neue Viertel hinterm Ostbahnhof 
Münchens größte Werkstadt: Das neue Viertel hinterm Ostbahnhof 

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion